Donnerstag, 8. Dezember 2016

Feuerwehrmann bei Einsatz verhaftet

6. Februar 2014 von  

Chula Vista (USA) – Ein Feuerwehrmann ist während eines Einsatzes der Feuerwehr Chula Vista (Kalifornien) festgenommen und in Handschellen abgeführt worden. Grund ist nach Angaben des Senders „CBS 8“ ein Streit zwischen einem Beamten der Highway Patrol und dem Feuerwehrmann. Mehrere Einsatzfahrzeuge waren am Dienstagabend zur Eigensicherung nach einem Verkehrsunfall abgestellt worden. Nach Angaben des Senders forderte die Polizei auf, die Fahrzeuge von einer Fahrspur zu entfernen. Ein Feuerwehrmann weigerte sich und kümmerte sich weiter um die Versorgung eines Opfers. Ein Kamerateam des Senders filmte, wie der Feuerwehrmann kurz darauf in Handschellen gelegt und von einem Polizisten abgeführt wurde (Video siehe Link).

Beitrag: „Officials: Dispute between CHP officer, firefighter an ‚isolated incident‚“ (CBS 8, 5. Februar 2014)

Kommentare

21 Kommentare zu “Feuerwehrmann bei Einsatz verhaftet”
  1. Christoph sagt:

    Die sind doch bekloppt, sowas gibts auch nur in Amerika !!! Mein Kamerad der Feuerwehr tut mir leid.

  2. Klaus sagt:

    Warum sollen die bekloppt sein? Schonmal was von Eingriff in den den Straßenverkehr bzw. Behinderung des fließenden Verkehrs gehört? Für mich völlig in Ordnung. Denn trotz Hilfsmaßnahmen kann man doch wenigstens darauf achten, den Verkehr nicht zu behindern und dadurch ggf. einen Stau zu verursachen.

  3. Stefan sagt:

    Unglaublich, sowas geht wohl auch nur in Amerika. Und der Beweggrund für diese Festnahme ist für mich nicht nachvollziehbar.

  4. Sueder80 sagt:

    Kam doch schon mal vor ein paar Jahren vor.

  5. Tom Janssen sagt:

    Jetzt mussteich das zweimal lesen. Die Amis haben doch echt einen Mega Schatten. Ein Polizist verhaftet einen Feuerwehrmann obwohl sich dieser um die Versorgung eines Verletzten kuemmert.

    Bitte bitte lasst es in Deutschland nicht soweit kommen.

  6. Matze sagt:

    Da merkt man das die Amis ein weg haben zum Glück kann sowas in Deutschland nicht Passiern, da die Polizei bei ein einsatz der Feuerwehr unterstellt ist.
    Und auch unsere Polizei zum Glück hier hilfsbereit mit ist.

  7. Christian Pannier sagt:

    >>da die Polizei bei ein einsatz der Feuerwehr unterstellt ist.

    Wie kommst du denn auf den Trichter?

  8. Christoph Dennenmoser sagt:

    @ Matze – wo hast Du denn das her? Die Polizei ist der Feuerwehr nie unterstellt. Und schon gar nicht im Straßenverkehrsraum. Zum Glück wird bei uns aber inzwischen meist kooperativ zusammengearbeitet.

  9. Micha sagt:

    @ Klaus:

    Du irrst dich ganz gewaltig. Es ist im Prinzip kein Eingriff in den Straßenverkehr. Die Einheiten der Feuerwehr sind im Einsatzfall berechtigt eine Vollsperrung einer Straße (auch Autobahnen etc.) durchzuführen. Grund: Eigenschutz!! Die Einheiten der Feuerwehr sind zum Beispiel nicht berechtigt den nachfolgenden Verkehr zu leiten bzw. zuregeln.

    Die Polizei handelt ähnlich wobei die o.g. Punkte durch die Polizei durchgeführt werden dürfen.

    Stell dir vor auf einer unbegrenzten Autobahn wird nur eine Spur gesperrt und der restliche Verkehr würde im normalen Tempo weiterfahren. Was kann deiner Meinung nach passieren?? Richtig die Einsatzkräfte könnten gefährdet werden. Ergo?? Straße dicht und fertig ist der Laden. Eigenschutz geht vor und da wird ein möglicher Stau zum Schutz der Kräfte hingenommen.

    Und Menschenleben geht vor!!

    Gruß Micha

  10. Arne sagt:

    @Klaus – Bitte erst nachdenken, dann schreiben. Das wichtigste bei einem Einsatz ist garantiert nicht, dass der Verkehr nicht behindert wird. Erst kommt die Eigensicherung, dann kommen die Verletzten und wenn die Straße für die Zeit voll gesperrt ist, dann ist das so. Ich hoffe für alle Kameraden, das Sie nicht im Rettungswesen tätig sind. So wie Sie schreiben würde das im Ernstfall leben Kosten.

  11. kai1992 sagt:

    @Klaus
    Ich schliesse mich meinen Vorschreibern an. Allerdings muss ich noch einen Punkt hinzufügen.
    Klar ist auf Eigenschutz zu achten, hat aber jemand bei der eben statt gefundenen hetzjagt auch mal an den verletzten Patienten gedacht, welcher der verhaftete Kamerad versorgt hatte?
    Denkt dran das der erste Kamerad solange beim Patienten zu bleiben hat bis dieser im RTW ist.

  12. Andy sagt:

    Um den Einsatz abzusichern sind unsere Beamten vor Ort,u nicht
    wie die Feuerwehr am besten ihre Arbeit zu machen hat .
    Diese Festnahme ist ein Witz,ich kann die Person doch nicht liegen lassen
    oder Sagen ,“warte bin bald wieder da falls die Polizei nichts dagegen hat .

  13. bd112 sagt:

    @ Klaus

    Schon mal selber auf der Autobahn gestanden wenn die anderen Fahrzeuge mit 120km/h zwei Meter neben dir vorbeirauschen? Nein? Ist nicht schön!

    Die Kameraden haben richtig gehandelt und die Ami-Cops haben einfach nur einen an der Waffel!

  14. enno sagt:

    Meiner Meinung nach ist die Polizei der Feuerwehr unterstellt da die Feuerwehr in 90 Prozent der Fälle als Organisation im Auftrag der Gemeinde oder Stadt handelt den diese sind für den Brand und hilfeleistungsschutz zuständig und nich die Polizei von wegen kooperativ ausnahme besteht nur wenn die feuerwehr Amtshilfeersuchen für die Polizei leistet und das ist im fall einer rettung bzw Betreuung einer person ausgeschlossen.

  15. Mathias Fischer sagt:

    An der Mosel in Kobern-Gondorf gab es mal einen ähnlichen Fall. Da haben die 2 Polizisten aber ihr Vorhaben aufgeben müssen. Zuviele Bürger und Feuerwehrleute ;-))

  16. Sven sagt:

    @Christian Pannier und Christoph Dennenmoser

    Entweder seit ihr nicht in der Feuerwehr, (was ich mal hoffen will) oder eure Ausbildung in Rechtsfragen war von Arsch.
    Bei Antwort B solltet ihr euch schleunigst mal ausbilden lassen.

    Aber genug der Vorrede.

    Die nichtpolizeiliche Gefahrenabwehr ist z.B. in BB im „Gesetz zur Neuordnung des Brand- und Katastrophenschutzrechts im Land Brandenburg“ geregelt.

    Und da steht im „§ 9 Einsatzleitung“:

    „(1) Die bei einem Einsatz vor Ort tätigen Einheiten der Gefahrenbekämpfung unterstehen dem Einsatzleiter der örtlich zuständigen öffentlichen Feuerwehr (Einsatzleitung). Die Gesamtführung kann eine andere Regelung treffen. Die Zuständigkeit eines Notarztes oder leitenden Notarztes in medizinischen Fragen bleibt unberührt.“

    Dieses gibt es ähnlich für jedes Bundesland.

  17. Marco sagt:

    @Klaus:
    Man sollte auch mal den englischen Beitrag lesen!
    Da steht zufällig auch noch drin das die Fahrzeuge nach Vorschrift abgestellt worden sind.
    Nicht immer nur die Hälfte lesen und dann blöde Kommentare von sich geben!

    Und Matze:
    Wie die Polizei ist der Feuerwehr unterstellt?
    Nur weil die Polizei z.B. den Einsatzort nach den Wünschen der Feuerwehr absperrt sind sie nicht automatisch der Feuerwehr unterstellt!
    Sie handeln nur so weil die Feuerwehr halt besser weis was in so einer Situation wichtig ist!

  18. Christian Pannier sagt:

    @Sven
    >>@Christian Pannier und Christoph Dennenmoser
    >>
    >>Entweder seit ihr nicht in der Feuerwehr, (was ich mal hoffen will) oder >>eure Ausbildung in Rechtsfragen war von Arsch.

    1. Ich bin seit knapp 30 Jahren in der Feuerwehr
    2. Lustig wirds, wenn du irgendwelche Paragraphen zitierst, die du offensichtlich nicht gelesen, zumindest aber nicht verstanden hast. Im von dir genannten Paragraphen empfehle ich mal Abs. 3 und 4 zu lesen
    3. Was deine mangelnde Rechtskenntisse angeht empfehle ich drigend nochmal die TM1-Ausbildung zu besuchen

  19. Simon Hebda sagt:

    @klaus
    Wie wars wenn du mal am Boden knieend auf der Autobahn hockst und dabei nen halben Meter neben dir Autos vorbei fahren
    Bei einem Autounfall werden auch Zonen erstellt und diese bedecken 35 m2 also muss man absperren

  20. Simon Hebda sagt:

    Ich bin dafür das Feuerwehrleute das recht bekommen Personen die Rettungsarbeiten verhindern oder behindern von der Einsatzstelle zu entfernen

  21. Simon Hebda sagt:

    @enno
    Ich bin auch deiner Meinung aber ich glaube das die Polizei amtsschutz leisten darf

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!