Dienstag, 28. März 2017

Feuerwehrmann als Einbrecher in der eigenen Wache

17. Mai 2016 von  

Itzling (Österreich) – Ein Feuerwehrmann gilt als mutmaßlicher Täter für einen Einbruch in einem Feuerwehrhaus in Itzling (Salzburg): In der Nacht zu Samstag war in das Gebäude der freiwilligen Feuerwehr eingebrochen worden. Mit der Axt aus einem Feuerwehrfahrzeug war eine Bürotür eingeschlagen und dort mehrere Kassen, eine Brieftasche, Bargeld und ein Sparbuch gestohlen worden, berichten die „Salzburger Nachrichten“. Auffällig: es gab keine Einbruchsspuren von außen. Beim Auslesen des Zutrittssystems des Feuerwehrhauses stellten Polizei und Feuerwehr fest, dass sich jemand nachts mit einem Schlüsselchip Zutritt in das Gebäude verschafft hatte. Die Polizei fand schließlich in der Wohnung der Freundin des Feuerwehrmannes, dem der Schlüsselchip gehörte, die Beute aus dem Einbruch. Der 21-Jährige gestand die Tat nicht. Er habe während des Einbruchs unter Einfluss von Alkohol und Cannabis gestanden. Die Feuerwehr suspendierte den Mann.

Hier geht´s zum Originalbeitrag: „Feuerwache Itzling: Feuerwehrmann bestahl eigene Kameraden“ (Salzburger Nachrichten, 15. Mai 2016)

Ähnliche Artikel zum Thema:

Symbolfoto: Blaulicht. Foto: S. Buchenau

Kommentare

2 Kommentare zu “Feuerwehrmann als Einbrecher in der eigenen Wache”
  1. A.Kraus sagt:

    Lebenslang weltweit aus der Feuerwehr fernhalten das Kameradenschwein!

  2. TobsA sagt:

    Übrigens gestand er nicht:

    Zitat aus der Quelle:
    „Der Verdächtige wurde mit den Tatsachen konfrontiert, zeigte sich jedoch zu der ihm angelasteten Tat NICHT geständig und verwies auf seine durch Alkohol – und Cannabiskonsum bedingten Erinnerungslücken.“

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!