Donnerstag, 8. Dezember 2016

Feuerwehr-Überprüfung sorgt für Diskussion

6. Juni 2014 von  

Hannover – Eine stichprobenartige Überprüfung der Eintreff- bzw. Ausrückzeiten von freiwilligen Feuerwehren durch den Landesrechnungshof sorgt für Diskussionen und Kritik bei Feuerwehren in Niedersachsen. Wie der NDR und die Nordwest-Zeitung berichten, hatte der Landesrechnungshof in zwölf Kommunen insgesamt 187 Ortsfeuerwehren überprüft. 21 von ihnen hätten nicht darstellen können, wie sie innerhalb von vier Minuten ausrücken, bzw. acht Minuten nach der Alarmierung am Einsatzort eintreffen. Vor allem tagsüber sei die Verfügbarkeit eingeschränkt. Die Vorabveröffentlichung sorgte auch für ein entsprechendes Medienecho. So titelte zum Beispiel die Kreiszeitung: „Freiwillige Feuerwehren in Niedersachsen nur bedingt einsatzbereit“. Landesbranddirektor Jörg Schallhorn sieht nach Angaben des NDR keinen Grund für die Aufregung.

Artikel/Video: „Freiwillige Feuerwehr wehrt sich gegen Kritik“ (ndr.de, 5. Juni 2014)

Kommentare

2 Kommentare zu “Feuerwehr-Überprüfung sorgt für Diskussion”
  1. christian Falke sagt:

    Wer sich an dem Ergebnis stört meldet sich bitte umgehend bei seiner örtlichen Feuerwehr und fühlt den Aufnahmeantrag aus !

  2. Jo Erg sagt:

    Habe den ausführlichen Bericht in unserer Regionalzeitung gelesen. Das was die Herren vom Landerechnungshof von den freiwilligen Feuerwehren erwarten, erreichen noch nicht einmal die Kollegen der Berufsfeuerwehr. Und die sind auf der Wache! Wir müssen von der Arbeit oder von zu Hause ersteinmal zum Feuerwehrhaus, ohne Sonderrechte!

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!