Sonntag, 28. Mai 2017

Feuerwehr entschuldigt sich für angerichteten Schaden

28. September 2016 von  

München – Nach einem Brand im bayerischen Vaterstetten zeigten die Einsatzkräfte am Wochenende eine Riesenportion Menschlichkeit. Denn obwohl die Feuerwehrleute unter Hochdruck arbeiten mussten, nahmen sie sich laut „Süddeutsche Zeitung“ kurz Zeit, der neunjährigen Liz auf einem Zettel folgende Nachricht zu hinterlassen: „Tut uns leid, dass wir deine Decke kaputt machen mussten. Deine Feuerwehr“. Auch ein gezeichnetes Feuerwehrfahrzeug mit Blaulicht befand sich im Brief. Die Kräfte hatten laut Berichterstattung ein Loch in die Zimmerdecke der Neunjährigen gebohrt, um mithilfe einer Wärmebildkamera zu überprüfen, dass alle Brandherde gelöscht waren. Die Mutter des Mädchens zeigte sich von so viel Mitgefühl der Feuerwehr überwältigt. Sie dankte den „wunderbaren Menschen“ über die Zeitung.  

Passend dazu:

Hier geht’s zum Originalbeitrag: „Wunderbarere Menschen“ (26.09.2016, „Süddeutsche Zeitung“)

Tut-uns-leid

Die Feuerwehr hinterließ der Neunjährigen folgende Nachricht „Tut uns leid, dass wir deine Decke kaputt machen mussten. Deine Feuerwehr“. Symbolbild: Buchenau.

Kommentare

1 Kommentar zu “Feuerwehr entschuldigt sich für angerichteten Schaden”
  1. Christian G. sagt:

    Tja, auch wenn viele es nicht glauben oder wahrhaben wollen: Auch Feuerwehrleute sind Menschen.

    Und so eine Aktion, das sich sogar entschuldigt wird, das finde ich von den Kameraden echt super.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!