Dienstag, 25. Juli 2017

Erkrankter Feuerwehrmann durfte zum Einsatz

Klagenfurt (Österreich) – Interessantes Urteil aus Österreich: ein Feuerwehrmann, der trotz Krankschreibung an einem Feuerwehreinsatz teilgenommen hatte, war von seinem Arbeitgeber fristlos entlassen worden. Zu unrecht, urteilte jetzt ein Gericht. Das berichtet die „Kleine Zeitung“. Der Mann war aufgrund von psychischen Problemen krank geschrieben. Das soziale Umfeld der Feuerwehr habe ihm geholfen – insofern galt die Teilnahme am Einsatz nicht als schädlich für die Genesung. Mit dem Urteil erreicht der Feuerwehrmann allerdings nur eine finanzielle Verbesserung. Er hatte seinen Job bereits zuvor verloren und befand sich deshalb im Krankenstand. Allerdings hätte die fristlose Kündigung zusätzliche Verluste für ihn bedeutet.

Artikel: „Feuerwehrmann darf auch im Krankenstand löschen“ (Kleine Zeitung, 12. Juni 2015)

Ähnlicher Artikel zum Thema:

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!

'; } ?>