Dienstag, 17. Januar 2017

Erfurt: Feuerwehr muss ohne Fahnen auskommen

Erfurt – Eine ehemalige Einsatzkraft der Feuerwehr Erfurt hatte die Idee aus den USA mitgebracht: Kleine Fähnchen mit dem Stadtwappen wurden auf die Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr montiert. Die Feuerwehrleute wollten die Verbundenheit mit ihrer Stadt ausdrücken. Dies ist künftig nicht mehr möglich, berichtet die „Thüringer Allgemeine“. Der Grund: Es besteht keine Möglichkeit, die Fähnchen gesetzeskonform anzubringen. Jedes Anbauteil, das nicht vom Hersteller stammt, bedarf einer gesonderten Genehmigung. Die Abnahme durch eine öffentliche Stelle hätte allerdings pro Fahnenhalter mehrere hundert Euro gekostet, schreibt die Zeitung weiter. Die Wehrführer der Feuerwehren haben sich deshalb gemeinsam darauf geeinigt, künftig auf die wehenden Fahnen an Einsatzfahrzeugen zu verzichten. Der Entschluss sei ihnen nicht leichtgefallen. Da es sich aber bei den Fahrzeugen um öffentliches Eigentum handelt, müsse man den gesetzlichen Bestimmungen gerecht werden, gaben sie gegenüber der Zeitung an.

Hier geht’s zum Orginalbeitrag: „Die Erfurter Feuerwehr darf nicht mehr Flagge zeigen“ (18. August 2016, Thüringer Allgemeine)

GW-A1

Fahne an Einsatzfahrzeug. Symbolfoto: C. Patzelt

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!