Donnerstag, 30. März 2017

Ein einfacher MTW würde reichen: Feuerwehr fährt mit privaten Pkws zu Einsätzen

7. März 2017 von  

Neuhausen (BW) – Die Fahrzeugsituation bei der Feuerwehr Neuhausen in der Gemeinde Königsfeld (Kreis Schwarzwald-Baar) ist prekär, dass stellte Abteilungsleiter Paul Heine auf der Jahreshauptversammlung der Wehr klar. Wie der Südkurier berichtet, kommt es immer wieder vor, dass Kameraden der Wehr mit ihren privaten Pkws zur Einsatzstelle ausrücken müssen. Der Grund: Der Wehr steht kein MTW zur Verfügung, mit dem nachrückende Kameraden bei Alarmierung zur Einsatzstelle nachkommen können. Einige Kameraden gingen deshalb dazu über mit ihren privaten Fahrzeugen Einsatzstellen anzufahren. Dabei ist genau das ein riesiges Problem. Die vielen Autos blockieren die Einsatzstelle, zudem können Kräfte der Feuerwehr nicht erfasst und koordiniert werden. Die Wehr würde sich, nach eigener Aussage, dabei schon mit einem einfachen MTW ohne besondere Ausstattung zufrieden geben. Acht bis neun Sitze, ein Tisch, Funkgerät und Signalanlage würden ausreichen. Die Gemeinde kennt das Problem, will aber zunächst ihr angestrebtes Feuerwehrkonzept für die anderen Ortsteile realisieren.

Die Feuerwehr in Neuhausen ist bei Einsätzen oft auf private Pkws angewiesen. Dabei würden sich die Kameraden schon mit einem einfachen MTW zufrieden geben. Symbolfoto: M. Rüffer

Hier geht´s zum Originalbeitrag: „Weshalb die Feuerwehr mit dem Privatwagen zum Einsatz fahren muss“ (Südkurier.de, 06. März 2017)

Ähnliche Artikel zum Thema:

Kommentare

1 Kommentar zu “Ein einfacher MTW würde reichen: Feuerwehr fährt mit privaten Pkws zu Einsätzen”
  1. Christian G. sagt:

    Und dabei ist es so einfach ein MTW oder MTF zu bekommen.

    Ich erinnere mich da zum Beispiel dan das MTF auf Sprinter meiner FF.
    Anfangs war das Fahrzeug als „Jugendfeuerwehrmobil“ von diversen Sponsoren der Stadt beschafft worden. Jede große Firma der Stadt hat was dazugegeben.
    Darum ist das Fahrzeug auch die ersten zwei Jahre ohne Feuerwehrtechnischen Ausbau dafür mit Aufklebern der Sponsorenfimen unterwegs gewesen.

    Und nachdem die Sponsorenverträge ausgelaufen waren, wurden die Aufkleber entfernt, und der nun wieder weiße Sprinter bekam eine Feuerrote Folienbeklebung sowie 4 Meter Funk und eine Sondersignalanlage. Ebenso wurden eine Notfalltasche und Absicherungsmaterial verlastet.

    Tja, und jetzt dient er treu als vollwertiges MTF. Er wird zwar immer noch primär von der Jugendfeuerwehr genutzt, aber wenn bei größeren Einsätzen noch Kameraden nachrücken müssen und schon so gut wie alle Fahrzeuge raus sind, dann kommt das MTF auf seine Kosten.

    Beziehungsweise hatte das MTF auch Zeitweise Tagsüber seinen Parkplatz neben dem Rathaus gefunden um als Fahrzeug für die Verwaltungsstaffel, die aus Mitarbeitern des Rathauses und der Stadtverwaltung besteht, zu dienen.
    Zumindest so lange bis die Verwaltungsstaffel ein eigenes TSF bekommen hat.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!