Dienstag, 23. Mai 2017

Dormagen: Diskussion um Organisation der Feuerwehr

10. Dezember 2015 von  

Dormagen (NW) – Der Rat der Stadt Dormagen wird am Donnerstagabend über die Umstrukturierung der Feuerwehr Dormagen beraten. Ein Antrag von CDU, SPD und weiteren Parteien sieht vor, dass die Berufsfeuerwehr und die freiwilligen Feuerwehren der Stadt wieder zu einer freiwilligen Feuerwehr mit hauptamtlichen Kräften zusammengefasst werden, berichtet die „Rheinische Post„.

Einsatzkräfte der Feuerwehr Dormagen. Foto: Staniek

Einsatzkräfte der Feuerwehr Dormagen. Foto: Staniek

Erst zum 1. Januar 2013 war die hauptamtliche Wachbereitschaft in eine Berufsfeuerwehr umgewandelt worden. Ziel des nun vorliegenden Antrags sei es, dass Ehrenamt in der Feuerwehr der Stadt Dormagen zu stärken.

Eine ausführliche Reportage über die Feuerwehr Dormagen gibt es in unserem eDossier.

>>> Hier online bestellen! <<<

Darüber hinaus würde die Möglichkeit eröffnet, dass die Angehörigen der freiwilligen Feuerwehr ihren Leiter selbst wählen. Bei der BF Dormagen wurde die bisherige Leiterin, Sabine Voss, vom Bürgermeister bestimmt. In Personalunion war sie damit auch für die Leitung der freiwilligen Feuerwehren verantwortlich.

Am Montag hatte die Stadtverwaltung Voss von ihren Aufgaben entbunden, um Unstimmigkeiten zwischen Berufsfeuerwehr und freiwilliger Feuerwehr entgegenzuwirken (wir berichteten).

Kommentare

2 Kommentare zu “Dormagen: Diskussion um Organisation der Feuerwehr”
  1. P.K. sagt:

    Hallo,
    Was ich nicht verstehe, warum gibt man in der heutigen Zeit den freiwilligen Feuerwehren soviel Rechte in die Hand das eine gerade entstande Berufsfeuerwehr wieder abgeschafft werden soll? Welcher ehrenamtlich tätige Leiter einer Feuerwehr kann die Aufgaben einer Feuerwehr zeitlich so schaffen wie ein/eine hauptberufliche/r Leiter/in einer Feuerwehr. Anstatt froh zu sein das sich vernünftig um die Belange der Gefahrenabwehr gekümmert wird, kommt hier wieder das Standesdenken zum Vorschein.
    Ja, und ich bin der Meinung das ein ausgebildeter Berufsfeuerwehrmann einem freiwilligen Feuerwehrmann immer noch vorsteht.
    Viele Grüße

  2. T. sagt:

    Interessante Perspektive denn die BF hat ja ihren eigenen Standort soll man den dann auflösen oder was? Eine sehr tolle Idee eine BF nach 2-3 Jahren wieder zurück zu bilden eher ein Rückschritt statt ein Fortschritt man kann auch das Ehrenamt mit BF sehr gut fördern.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!