Freitag, 9. Dezember 2016

Böswillige Alarmierungen durch Hacker?

9. April 2014 von  

Monheim (NW) – Unbekannte haben in Monheim am Rhein mehrfach Alarme für die Feuerwehr ausgelöst – teilweise wurden Funkmeldeempfänger ausgelöst, teilweise auch Sirenenalarm. Wie der WDR berichtet, sollen Unbekannte angeblich zuvor ein „elektronisches Meldesystem“ der Feuerwehr gehackt haben. Wie genau die analogen Funkeinrichtungen beeinflusst wurden, blieb unbeantwortet. Die Feuerwehr erstattete Anzeige, die Polizei ermittelt.

Artikel: „Feuerwehr gehackt“ (wdr.de, 8. April 2014)

Kommentare

23 Kommentare zu “Böswillige Alarmierungen durch Hacker?”
  1. Max Dickes sagt:

    Allerdings nur wird man den oder die täter nur schwer ausfindig machen können gerade bei der analogen alarmierung die zum leid der bos einrichtungen sehr störanfällig ist ……..z.b testsender usw

  2. Gerald M sagt:

    In Deutschland wird die zusendene Information nochmal durch eine SIM Card vom BSI verschlüsselt.Das Tetranetz kann man mit dem Internet vergleichen und die Information ob nun Sprache oder Daten werden wie in einem VPN Tunnel extra gesichert (Verschlüsselt) übertagen.

  3. AK sagt:

    Für sowas kann man kein Verständnis mehr haben!Hier helfen wirklich nur noch drakonische Strafen, die wirklich wehtun!

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!