Donnerstag, 8. Dezember 2016

Wertvolle Gemälde aus brennender Villa gerettet

25. September 2014 von  

Essen (NW) – Am Mittwoch um 12.10 Uhr ging in der Leitstelle in Essen der erste Notruf ein. Bei Dachdeckerarbeiten war im Stadtteil Bredeney (im Volksmund auch Millionärsviertel genannt) eine Villa in Brand geraten. Für die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr galt es, unzählige Gemälde und Kunstgegenstände aus dem Anwesen zu retten. Der Hausbesitzer befand sich zum Unglückszeitpunkt im Urlaub.

Eine riesige Rauchwolke stieg über der Villa bereits in den Himmel, als die ersten Kräfte eintrafen. Selbst in der mehrere Kilometer entfernten Essener Innenstadt war der Brand zu riechen. Die Feuerwehr führte vorsichtshalber an mehreren Stellen im Stadtgebiet Messungen durch.

EIn Polizist trägt ein Gemälde aus der brennenden Villa. Foto: KDF-Television & Picture Germany

EIn Polizist trägt ein Gemälde aus der brennenden Villa. Foto: KDF-Television & Picture Germany

Hauptaugenmerk legten die rund 100 Kräfte von Polizei und Feuerwehr bei diesem Einsatz auf die Rettung der Kunstsammlung des Hausbesitzers. Die WAZ berichtete von einem wahren Kunstschatz, der sich in dem Gebäude befunden habe. Unterstützt wurden Feuerwehrleute und Polizisten von Verwandten der Hausbesitzer. Zahlreiche Ölgemälde, Skulpturen und Radierungen wurden in der Garage eines Nachbarn zwischengelagert. Vor der Garage standen mehrere Polizisten Wache.

Zur Brandbekämpfung setzt die Feuerwehr Essen unter anderem drei Drehleitern ein. Doch weil der Dachstuhl zum größten Teil aus Holz besteht, bekommen die Kräfte das Feuer nur schwer unter Kontrolle. Zeitweise gingen die Kräfte von drei Seiten im Außenangriff und parallel im Innenangriff gegen die Flammen vor. Trotzdem dauert es mehrere Stunden, bis auch das letzte Glutnest abgelöscht wurde.

Mit großer Wahrscheinlichkeit war der Brand bei Dachdeckerarbeiten entstanden. Ein Arbeiter hatte sich beim Brandausbruch noch auf dem Dach befunden. Er kam mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Ein Augenzeuge hat den Brandausbruch mit seinem Handy gefilmt. Hier geht’s zum Film.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!