Donnerstag, 19. Januar 2017

Professor Ries bleibt Leiter der Feuerwehr Frankfurt

10. Januar 2017 von  

Frankfurt am Main (HE) – Auch nach 24 Jahren an der Spitze der Frankfurter Feuerwehr kann er es immer noch nicht lassen: Professor Reinhard Ries, Chef der Feuerwehr Frankfurt, wurde am Montag für 2 Jahre im Amt bestätigt. Damit bleibt es auch über die Altersgrenze hinaus Chef der fünf größten Feuerwehr in Deutschland.

Der PrŠsidialrat des DFV tagt in der Vertretung des Freistaats ThŸringen in Berlin Der PrŠsidialrat des DFV tagt in der Vertretung des Freistaats ThŸringen in Berlin Prof. Reinhard Ries

Professor Reinhard Ries

„Die Weiterbeschäftigung von Diplomingenieur Reinhard Ries bis zum März 2018 liegt im hohen Interesse der Stadt Frankfurt“, ist sich der Feuerwehrdezernent, Stadtrat Markus Frank, sicher. Persönlich gratulierte er Professor Ries deshalb zur verlängerten Amtszeit.

Ries hatte bereits vor 24 Jahren seinen Dienst an der Spitze der Frankfurter Feuerwehr aufgenommen. Gerade erst 22 Tage im Amt erwartete den Leiter der Wehr damals auch schon seine erste Bewährungsprobe. Der Chemieunfall am Rosenmontag in den Frankfurter Hoechst-Werken ist auch heute noch vielen Kameraden der Wehr im Gedächtnis. Ries meistere die seinerzeit kritische Situation gemeinsam mit den Einsatzkräften und konnte Schlimmeres verhindern.

Weitere Artikel:

Darüber hinaus hatte sich Frankfurts oberster Feuerwehrmann für die Umsetzung eines Staffelkonzeptes in der Feuerwehr Frankfurt engagiert. Ziel war es, weg von dem bisherigen Löschzug-Konzept mit wenigen Wachen zu kommen. Bei der dezentralen Neuausrichtung der Berufsfeuerwehr entstanden fünf neue Standorte im Stadtgebiet. Dadurch konnten die Hilfsfristen merklich verkürzt werden.

Seit jeher setzte sich Ries jedoch auch für das Ehrenamt und die Stärkung der freiwilligen Kräfte in Frankfurt ein. Heute liegt ein Hauptaugenmerk seiner Arbeit in der Umstellung von Analog- auf Digitalfunk.

Kommentare

1 Kommentar zu “Professor Ries bleibt Leiter der Feuerwehr Frankfurt”
  1. A. Kraus sagt:

    Herzlichen Glückwunsch! Ich halte Herrn Ries für einen der fährigsten Feuerwehrchefs in Deutschland. Er hat ein schweres Erbe nach Feuerwehrpapst Ernst Achilles und Günther Burbaum angetreten und ist aus dem Schatten der beiden glänzend hervorgetreten. Er hat wie seine Vorgänger weiter versucht, Dinge zu verbessern. Herr Ries, ich wünsche Ihnen für Ihre weitere Dienstzeit von Herzen alles Gute und weiterhin gutes Gelingen!

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!