Samstag, 10. Dezember 2016

Zusage: Geld für Mitgliederwerbung und Imageprojekte

6. November 2014 von  

Kiel (SH) – Das Land Schleswig-Holstein wird den Landesfeuerwehrverband (LFV) bei der Mitgliederwerbung und -haltung sowie bei Imageprojekten künftig finanziell fördern. Der Feuerwehrverband soll für diesen Zweck künftig geschätzt rund 300.000 Euro aus Glücksspiel-Abgaben erhalten. Unter anderem dafür wird voraussichtlich das „Gesetz zur Neuordnung des Glücksspiels“ geändert und der Landesfeuerwehrverband mit 0,5 Prozent der Zweckabgaben bedacht.

Die frohe Kunde verkündeten am Donnerstag die Vorsitzenden der Fraktionen von SPD, Bündnis 90 / Die Grünen und SSW. Der Landesfeuerwehrverband hat sich den Themen Mitgliedergewinnung und -haltung für die 1.371 freiwilligen Feuerwehren und 429 Jugendfeuerwehren seit Jahren verschrieben. Bisher war der Verband bei der Finanzierung von Projekten ausschließlich auf Spenden angewiesen und befand sich im Wettstreit mit vielen Verbänden und Vereinen.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Mit der Finanzierungszusage wird die Arbeit für den LFV deutlich einfacher und kalkulierbarer. Mit dem ab 2015 zu erwartendem Geld sollen unter anderem Imagekampagnen und die Erstellung von weiteren Werbemitteln sowie die Ausrichtung von Werbeveranstaltungen finanziert werden. Auch die Schulung von qualifiziertem Personal für die ab kommendem Jahr möglichen Kinderabteilungen werde nun erleichtert.

Symbolfoto: Auch das ist Öffentlichkeitsarbeit - hier nicht organisiert vom Landesfeuerwehrverband, sondern von der Freiwilligen Feuerwehr Krummesse, die eine Fettexplosion demonstriert. Foto: Christian Nimtz

Symbolfoto: Auch das ist Öffentlichkeitsarbeit – hier nicht organisiert vom Landesfeuerwehrverband, sondern von der Freiwilligen Feuerwehr Krummesse, die eine Fettexplosion demonstriert. Foto: Christian Nimtz

Kommentare

2 Kommentare zu “Zusage: Geld für Mitgliederwerbung und Imageprojekte”
  1. Mathias Fischer sagt:

    Mich würde ja mal interessieren, wie viele Mitglieder durch diese ganzen Image-Kampangen gewonnen wurden. Also wie viele Euro pro (neuem)Kopf ausgegeben werden müssen.

  2. Jens sagt:

    Da bin ich ja auch mal gespannt wie das Ergebnis aussieht . Also bislang habe ich noch keinen Kameraden getroffen der mir gesagt hat, dass aufgrund einer Werbeaktion für die Feuerwehr den Weg zu uns gefunden hat. Klar sollten man mit allen Mitteln versuchen erfolgreiche Mitgliedergewinung zu betreiben aber wo sind mal die Fakten wie erfolgreich eine Werbeaktion war. Es entsteht hier vielfach der Eindruck wir machen etwas um was gemacht zu haben. Ich denke immer noch die beste Werbung ist die die Mitglieder der Einheiten in spontanen ungezwungenne Gespräche führen. Hierzu gibt es allerdings einen Grundvorraussetzung, nämlich die Mitglieder müssen motoiviert sein. Dies bedeutet im Klartext – Motivierung durch gute Schutzausrüstung – aktuelle technische Ausstattungen- das das Gerätehaus sich in einem guten Zustand befindet

    Dies sind einige Grundvoraussetzung die in meinen Augen die beste Grundlage für eine effektive Mitgliederwerbung sind. Vielleicht sollte man lieber in diesen Dingen ein bisschen investieren.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!