Samstag, 10. Dezember 2016

„Wir sind Kameraden“: Andreas Fulterer ist tot

Seis am Schlern (Südtirol/Italien) – Der Sänger Andreas Fulterer ist tot. Der 55-Jährige erlag am Mittwoch in seiner Heimat in Südtirol einer Krebserkrankung. In der Feuerwehrwelt hatte Fulterer vor allem mit seinem Song „Wir sind Kameraden“ Bekanntheit erlangt – und damit beim Feuerwehr-Magazin-Wettbewerb „Offizielle Feuerwehr-Hymne“ den zweiten Platz erreicht.

Wir sind Kameraden“ – von manchen geliebt, von manchen als zu pathetisch kritisiert – hatte vor allem die Arbeit der freiwilligen Feuerwehr in den Mittelpunkt gestellt. Fulterer hatte den Titel unabhängig kreiert und später beim Feuerwehr-Magazin-Wettbewerb eingereicht. Sein Preisgeld behielt der Schlagersänger nicht für sich, sondern überreichte die aufgerundete Summe im September 2015 als Spende an die Familie eines bei einem Einsatz tödlich verunglückten Feuerwehrmannes.

Mit dem Song "Wir sind Kameraden" wurde Schlagersänder Andreas Fulterer auch in der Feuerwehrwelt bekannt.

Mit dem Song „Wir sind Kameraden“ wurde Schlagersänger Andreas Fulterer auch in der Feuerwehrwelt bekannt.

Der Sänger – vor seiner Solo-Karriere Mitglied der „Kastelruther Spatzen“ – hatte aufgrund seiner Erkrankung Ende September alle Termine absagen müssen. Er sprach damals noch von einem bevorstehenden „Heilungsprozess“. Rund vier Wochen später starb er und hinterließ seinen Fans via Facebook noch einen Abschiedsbrief.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!