Freitag, 18. August 2017

Weltrekord: Immenstaader Feuerwehrmann läuft 100 Kilometer in PSA

Immenstaad am Bodensee (BW) – Kai Eichler hat den Weltrekord geschafft. Im dritten Anlauf ist der 44-jährige Feuerwehrmann 100 Kilometer in Persönlicher Schutzausrüstung (PSA) gelaufen – und das unter 24 Stunden.

Kai Eichler arbeitet als Werkfeuerwehrmann in Friedrichshafen. Auch privat schlägt sein Herz für die Feuerwehr. Der zweifache Familienvater ist Zugführer bei der Freiwilligen Feuerwehr Immenstaad am Bodensee (Bodenseekreis).

Seine zweite große Leidenschaft gilt dem Ultralauf. Hierbei läuft er Strecken, die mindestens über 42 Kilometer lang sind. „Für meinen Weltrekord-Versuch wollte ich beide Hobbies zusammenführen: Ultramarathon in kompletter Schutzkleidung der Feuerwehr“, sagte Eichler gegenüber feuerwehrmagazin.de.

Letztes Jahr waren es noch 50 Kilometer, die der Ultraläufer in PSA bewältigte. Für dieses Jahr nahm er sich die „magischen 100 Kilometer“ vor, um damit einen neuen Weltrekord aufzustellen. Nach den Regeln des Rekordinstituts Deutschland musste er die 100 Kilometer in nur 24 Stunden und kompletter PSA schaffen.

Beitragsbild_Weltrekord

Weltrekord: 22 Stunden, 55 Minuten und 6 Sekunden für 100 Kilometer in PSA. Foto: K. Eichler

Drei Anläufe kostete es, bis es Eichler letzten Samstag gelang, sein Ziel zu erreichen. 22 Stunden, 55 Minuten und 6 Sekunden war er unterwegs. „Bei meinem Vorhaben haben mich meine Kameraden, Freunde und Familie sowie die Gemeinde Immenstaad sehr unterstützt“, meinte Eichler bescheiden.

Mit seinem Lauf hat Kai Eichler zwei unterschiedliche Weltrekorde aufgestellt: die schnellsten 100 Kilometer in kompletter Feuerwehrschutzkleidung und die weiteste Strecke, die in PSA gelaufen wurde.

Mehr Informationen zu seinem Weltrekord sind auf der Webseite des Rekordinstituts Deutschland zu finden.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!

'; } ?>