Mittwoch, 23. August 2017

Über Stock und Stein: Training im Gelände

Bleckede (NI ) – Am Samstag konnte die Feuerwehr Bleckede (Kreis Lüneburg) mit zwei Fahrzeugen und vier Einsatzkräften an einem Fahrtraining für Allradfahrzeuge teilnehmen. Gemeinsam mit Fahrern aus Mechtersen, Brietingen und Echem trafen sich die Maschinisten zum theoretischen Unterricht an der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) in Scharnebeck. Die Zielgruppe dieses Trainings waren Feuerwehren mit „normalen“ Allradfahrzeugen – also keine hochgeländegängigen Unimog-Löschfahrzeuge.

Nach zwei Unterrichtseinheiten im Lehrsaal ging es gemeinsam auf den Standortübungsplatz nach Deutsch Evern. Ale Fahrzeuge mussten Steigungen und Gefälle meistern. An tiefen Spurrinnen wurden alle technischen Möglichkeiten der Fahrzeuge ausgenutzt. So konnten die von Lehrgangsleiter Ralf Harst gestellten Aufgaben von allen Fahrern und Fahrzeugen bewältigt werden.

Im losen Sand zeigten sich dann die Grenzen der älteren Fahrzeuge. Ohne Differentialsperre war kein Weiterkommen für das Tanklöschfahrzeug aus Bleckede. Insbesondere das neue Fahrzeug der Feuerwehr Mechtersen hatte keine Probleme mit dem Gelände. Alle Teilnehmer waren sich nach der erforderlichen Fahrzeugwäsche am Nachmittag einig: Das Training ist für alle Fahrer eine sinnvolle Ergänzung zum Maschinistenlehrgang. Die Grenzen der Fahrzeuge – und der Fahrer – konnten ohne Gefahr getestet werden. (Text: C. Schmidt/Feuerwehr)

Geländetraining mit Feuerwehrfahrzeugen in Deutsch Evern. Foto: Schmidt/Feuerwehr

Geländetraining mit Feuerwehrfahrzeugen in Deutsch Evern. Foto: Schmidt/Feuerwehr

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!

'; } ?>