Seiz: Handschuh misst Temperatur

Hannover – Der Handschuhhersteller Seiz hat zur Interschutz 2015 in Hannover sein neues Modell „Fire-Fighter Function“ mitgebracht. Innovativ: der hitzebeständige Handschuh verfügt über die Möglichkeit, Temperaturmessungen mittels Infrarot durchzuführen. Wahlweise kann der Handschuh auch mit einer Taschenlampe bestückt werden.

Das neue Model von Seiz, der "Fire-Fighter Function". Foto: YouTube Screenshot
Das neue Model von Seiz, der “Fire-Fighter Function”. Foto: YouTube Screenshot

Die Elektroeinheit wird auf dem Handrücken des Handschuhs befestigt und misst die Temperatur einer beliebigen Oberfläche durch Infrarot. Ein Display zeigt die Temperatur bis 400 Grad Celsius an. Ebenso warnt eine Leuchte vor hohen Temperaturen. Bis zu 60 Grad Celsius leuchtet diese grün, darüber hinaus verfärbt sie sich rot. Ein eingebauter Laserpointer kann die Kommunikation zwischen den Truppmitgliedern erleichtern.

Vielfältige Verwendungsmöglichkeiten sind denkbar. Beispielsweise kann ein Angriffstrupp im Rahmen einer Tür-Prozedur eine Temperaturmessung durchführen und so erste Schlüsse auf die hinter der Tür vorhanden Verhältnisse ziehen. Das Modell ist jedoch erst ab Frühjahr 2016 verfügbar.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: