Rettungsgeräte sollten Geldautomat knacken

Romrod (HE) – Normalerweise werden hydraulische Rettungsgeräte zur Befreiung eingeklemmter Personen verwendet. Auf ganz andere Weise wollten Diebe Spreizer und Schere der Feuerwehr Romrod (Vogelsbergkreis) nutzen. Ein Geldautomat sollte damit aufgebrochen werden.

Feuerwehr_Rettungsgerät_Schere_SpreizerIn der Nacht auf Dienstag wurde das hydraulische Rettungsgerät aus dem Feuerwehrhaus entwendet. Im knapp 20 Kilometer entfernten Groß-Eichen brachen die Diebe in der gleichen Nacht dann in eine Filiale der Volksbank Mittelhessen ein. Durch den ausgelösten Alarm fühlten sich die Täter vermutlich gestört. Sie zogen unverrichteter Dinge ab und ließen den Hydrauliksatz am Tatort zurück.

Ähnliche Artikel zum Thema: 

Die Polizei war schnell an der Filiale und konnte ein verdächtiges Fahrzeug davonfahren sehen. Eine großangelegte Fahndung verlief erfolgreich. „Der alleine im Fahrzeug angetroffene tatverdächtige Fahrer ist bereits einschlägig in Erscheinung getreten und auch weitere vorgefundene Spuren und Gegenstände im Fahrzeug sprechen für einen vermeintlichen Tatzusammenhang“, informiert ein Sprecher der Polizei.

Ein Kommentar zu “Rettungsgeräte sollten Geldautomat knacken”
  1. wehner

    Der/Die Täter sollte man 2 Jahre einsperren,Rettungsgeräte klauen die jede Sekunde gebraucht werden könnte ist kein Kavaliersdelikt

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: