Mittwoch, 25. Mai 2016

Polizisten in Not: Feuerwehr rettet Beamte aus Kanal

Berlin – Nachdem am Montagabend ein Mann in einen Kanal gesprungen war, versuchten vier Polizisten, ihn zu retten. Am Ende mussten alle fünf durch die Feuerwehr aus dem Wasser gezogen werden.

Symbolbild Blaulicht. Foto: Preuschoff

Symbolbild Blaulicht. Foto: Preuschoff

Gegen 22 Uhr meldeten Passanten, dass ein Mann von einer Brücke ins Wasser gesprungen war. Die Polizei traf kurz darauf ein. Da der Mann auf Zurufe nicht reagierte und unterzugehen drohte, sprangen zwei Polizistinnen und zwei Polizisten ebenfalls in das eiskalte Wasser. Ihnen gelang es, den Mann an den Rand des Kanals zu bringen. Allerdings konnten sie nicht die Spundwand erklimmen, berichtet die „Berliner Zeitung“.

Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr musste alle fünf mit Hilfe von Leitern aus dem Wasser ziehen. Der Mann wurde mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Auch die vier Beamten mussten in einem Krankenhaus behandelt werden. Sie konnten ihren Nachtdienst später aber fortsetzen, teilte die Polizei mit.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!