Mittwoch, 23. August 2017

Notruf missbraucht: Polizei ermittelt drei Tatverdächtige

Bremen – Die Polizei in Bremen hat nach mindestens 39-Fällen von Notruf-Missbrauch drei junge Tatverdächtige ermittelt.

 Zwei Frauen und ein Mann im Alter zwischen 18 und 22 Jahren sollen laut Polizei von September 2016 bis heute mindestens 39 Mal einen falschen  Notruf abgesetzt haben.

Am vergangenen Donnerstag haben die Polizeibeamten die Wohnungen der drei Verdächtigen nach Mobiltelefonen und SIM-Karten durchsucht.

Gegen sie wird nun wegen Missbrauchs von Notrufen und Vortäuschen einer Straftat ermittelt. Die Strafandrohung liegt in einem Fall bis zu einem und bei dem anderen bis zu drei Jahren Gefängnis.

Das Feuerwehr-Magazin-Mini-Abo

Spannende Geschichten rund um das Thema Feuerwehr veröffentlichen wir auch jeden Monat in unserer Heftausgabe des Feuerwehr-Magazins. Teste das Feuerwehr-Magazin: Du kannst einzelne Ausgaben online versandkostenfrei bestellen oder beispielsweise ein Mini-Abo mit drei Heften abschließen.

>>Hier geht’s zum Mini-Abo!<<

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!

'; } ?>