Neue Mitglieder durch Schnuppertag

Nordhorn (NI) – Seit knapp zwei Monaten gibt es in Nordhorn zwei Feuerwachen. Der neu errichtete Außenstandort am Richterskamp deckt den südwestlichen Stadtbereich ab. Auch die ersten Einsätze stehen schon in der Statistik. Doch noch fehlt es an Personal. Mit einem Schnuppertag warb die Feuerwehr deshalb am Sonntag erfolgreich um neue Mitglieder.

An vier Stationen konnten die Interessierten in Nordhorn Feuerwehrgeräte in die Hand nehmen und ausprobieren. Foto: FF Nordhorn
An vier Stationen konnten die Interessierten in Nordhorn Feuerwehrgeräte in die Hand nehmen und ausprobieren. Foto: FF Nordhorn

Aktuell ist einer der drei Löschzüge in Nordhorn vom Feuerwehrhaus an der Wietmarscher Straße zum Richterskamp “abkommandiert”. Mittelfristig soll aus dem ausgelagerten Zug jedoch eine eigenständige Ortsfeuerwehr entstehen. Die Verantwortlichen hoffen, die Mitgliederzahl von derzeit circa 40 Kameraden und Kameradinnen verdoppeln zu können.

Um dieses Ziel zu erreichen, ist die Feuerwehr Nordhorn einen für sie ganz neuen Weg gegangen: Ein Schnuppertag sollte potenzielle neue Mitglieder, speziell aus dem südwestlichen Stadtbereich, für die Mitarbeit in der Feuerwehr begeistern. Der Auftakt zumindest scheint gelungen. 21 mögliche Kameraden hatten sich am Sonntag um 14 Uhr an der Wache am Richterskamp eingefunden und wurden dort durch die Wehrführung begrüßt.

Aus Platzgründen fand der Schnuppertag aber nicht am Außenstandort statt. Also ging es mit den Einsatzfahrzeugen gleich in Richtung Wache an der Wietmarscher Straße. In einem kurzen theoretischen Teil erklärten die zwei stellvertretenden Ortsbrandmeister sowohl die Strukturen der Feuerwehr im Allgemeinen, als auch der Feuerwehr Nordhorn im Speziellen. Im Anschluss wurde den angehenden Kameraden an vier Stationen die aktive Arbeit der Feuerwehr an den Einsatzfahrzeugen erklärt.

Den gemütlichen Abschluss bildete ein gemeinsames Grillen mit vielen Gesprächen über die ehrenamtliche Arbeit der Feuerwehr.

Die meisten wollten anschließend Mitglied werden

“Die meisten Schnupperkandidaten stellten anschließend einen Aufnahmeantrag in die Wehr”, berichtet Nordhorns Feuerwehr-Pressesprecher Holger Schmalfuß gegenüber feuerwehrmagazin.de. Da die Aufnahme in Nordhorn an die erfolgreiche G26.3 geknüpft ist und ein Führungszeugnis verlangt wird, kann aktuell noch nicht gesagt werden, wie viele neu Mitglieder die Aktion letztlich bringen wird. “Wir hoffen aber auf fünf bis zehn neue Aktive”, so Schmalfuß.

Klasse Resonanz: 21 Interessierte informierten sich am Sonntag über die Arbeit der Fuerwehr Nordhornn und schnupperten mal rein. Foto: FF Nordhorn
Klasse Resonanz: 21 Interessierte informierten sich am Sonntag über die Arbeit der Fuerwehr Nordhornn und schnupperten mal rein. Foto: FF Nordhorn

Genau solche Aktionen suchen wir übrigens für unseren Wettbewerb “Das Goldene Sammelstück – Kräfte finden, Kräfte binden”. Die Teilnahme lohnt sich in mehrfacher Hinsicht. Unter anderem hat das Feuerwehr-Magazin gemeinsam mit namhaften Firmen (AWG, Lukas, Dräger, Dönges, Vetter, Genius Development, Leader, Haix, Casco, EWS “Die Schuhfabrik” und Schuberth Geldpreise in Höhe von 11.111 Euro ausgeschrieben.

Hier gibt es weitere Informationen zum Wettbewerb “Goldenes Sammelstück”.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: