Dienstag, 17. Januar 2017

Neuartiger Unterflurhydrantenschlüssel

26. Februar 2016 von  

Hamburg – Die Wasserentnahme aus Unterflurhydranten ist oft problematisch: Schmutz und Eis erschweren das Öffnen des Deckels. Alles nur eine Frage der richtigen Technik, dachte sich der Hamburger Feuerwehrmann Ulf Hillebrandt von der Firma Brandtzeug. Er erfand den Unterflur-hydrantenleichtöffnungsfunktionsschlüssel (ULF).

In Ausgabe 3/2016 des Feuerwehr-Magazins stellen wir den ULF ausführlich vor.
>>Heft 3/2016 jetzt bestellen

Kommentare

6 Kommentare zu “Neuartiger Unterflurhydrantenschlüssel”
  1. Ralf sagt:

    Ich glaube es geht schneller, den Hydranten auf herkömmliche Art zu öffnen, als den Satz: “ Hol mal den Unterflurhydrantenleichtöffnungsfunktionsschlüssel“ auszusprechen. Und bei der Kurzform „Hol mal den Ulf“ muss man dann warten, bis der Erfinder persönlich erscheint.

  2. Sandro sagt:

    Das es sich eigentlich um einen umgebauten bzw. erweiterten „normalen“ Unterflurhydrantenschlüssel, in Fachkreisen auch Schlüssel C (Normbezeichnung) genannt, handelt ist dir nicht aufgefallen Ralf?
    Vermutlich kann man den auch „herkömmlich“ einsetzen.

  3. Mekkes sagt:

    Ich finde Ulf eine gute Idee und man muss ja nicht den kompletten Namen aussprechen. Wenn der ULF an der Stelle im Fahrzeug hängt wo vorher der Unterflurhydrantenschlüssel hing, platziert wird. braucht man den ganzen Namen nicht. Gute Erfindung.

  4. FWP sagt:

    Wenn die Kosten im gleichen Rahmen wie beim alten Standard-Hydranten-Schlüsel liegen ist das zumindest keine Üüberlegung, bei eine Ersatzbeschaffung den besseren Schlüssel zu beschaffen.

    Und wenn man sich das Viedeo genau ansieht, kann man als findiger Schlosser, so etwas auch an einen alten Schlüssel bekommen. Wir habe bei und auch einige Hydrantenschlüssel, die haben am langen Schaft ungefähr in Höhe von 2/3 der Schaftlänge (vom Schlüsselvierkant gemessen) seitlich einen beweglichen Haken. Mit dem geht es auch schon wesentlich einfacher, wegen dem Hebelgesetz.

    Meistens ist aber die marode „Grifflasche des Unterflurhydrantendeckels das größte Problem. Wenn diese fehlt, ode beim Öffnungsversuch ausreißt, dann hilft in der Regel nur noch „Spezialwerkzeug“ oder brachiale Gewalt um den Deckel zu öffnen.

    @Ralf
    Aber einfach nur zu sagen es geht schneller, als den Satz auszusprechen zeugt von geistiger Armut.

  5. Daniel sagt:

    Prima Idee… Normaler Typ C kostet ca. 50 Euro iUnterflurhydrantenschlüssel n der Anschaffung. Das neue ULF – Tool 199 Euro. Noch dazu ist ein normaler Unterflurhydrantenschlüssel sowieso auf jedem Löschfahrzeug verlastet. Soll ja Leute geben die mit einem normalen Schlüssel und einem Feuerwehrbeil zum Beispiel auch so festsitzende Deckel aufkriegen 😉
    Wir haben die Erfindung bei unserem Probeabend vorgestellt. Die überwiegende Reaktion war leichtes Schmunzeln und der Kommentar: “ Naja…wer´s braucht“
    Somit werden wir unser Geld eher in sinnvolle Ausrüstung investieren….

  6. Willi sagt:

    Typisches Werbevideo. Kann hier in keinster Weise einen verdreckten oder vereisten unterflurhydranten erkennen den man nicht mit einem normalen Schlüssel öffnen könnte.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!