Mittwoch, 23. August 2017

Möbelhaus durch Großbrand zerstört

Marchtrenk (Österreich) – In Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) sind in der Nacht auf Donnerstag 21 Feuerwehren bei einem Großbrand im Einsatz gewesen. Ein Möbelhaus wurde von den Flammen völlig zerstört. Verletzt wurde niemand.

Einsatzkräfte stehen beim Löschen am Rand des niedergebrannten und in Trümmern liegenden Möbelmarktes. Foto: Hermann Kollinger

Das Feuer brach um etwa 23 Uhr aus. Innerhalb weniger Minuten stand die gesamte Halle in Vollbrand. „Das war eine riesige Flamme – wie im Kino bei einem Großbrand bei einem Flammeninferno“, schilderte die Anwohnerin Petra Santner-Voit. Die Feuerwehr löste Alarmstufe drei aus. Mit einem Großaufgebot kämpften die Einsatzkräfte gegen die Flammen. „21 Feuerwehren mit insgesamt rund 370 Mitgliedern standen im Einsatz“, sagte Einsatzleiter Markus Ortmair.

Aktuelle Grundwissen für den Dienst in der Feuerwehr

Das ideale Nachschlagewerk für jeden Feuerwehrmann gibt praktische Tipps und erklärt dank Abbildungen und Tabellen auch komplexe Themen.

>>> Jetzt hier bestellen <<<

Der Brand hatte sich auf einer Fläche von gut 1.000 Quadratmetern ausgebreitet – für die Einsatzkräfte eine Herausforderung: „Wir haben große Probleme gehabt, weil wir durch die vielen Rohre einander das Wasser weggenommen haben“, erläuterte der Einsatzleiter. Nach 2 Stunden war der Brand unter Kontrolle. Das Möbelhaus wurde zerstört, aber den Einsatzkräften gelang es, eine angrenzende Autowerkstatt zu schützen. 

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!

'; } ?>