Mit Bremsmanöver zum Held des Jahres

Karlsruhe/Berlin (BW/BE) – Auf der Autobahn 8 bei Karlsruhe gerieten drei Frauen am 17. April diesen Jahres in Lebensgefahr. Ihr Auto fing während der Fahrt Feuer und ließ sich nicht mehr bremsen. Auf der abschüssigen Fahrbahn wurde der Wagen immer schneller. Ein mutiger Autofahrer erkannte, in welcher großen Gefahr sich die Insassen befanden, und handelte. Der dreifache Lebensretter wurde für seine Heldentat zum “Held der Straße 2013” gekürt und bekam ein Auto geschenkt.

Wilhelm Dirkmann ist Held der Straße 2013. Den Kompaktwagen von Hyundai darf er ein Jahr nutzen. Foto: GoodyearAus dem Heck des Wagens der Frauen schlagen Flammen. Der 45-jährige Wilhelm Dirkmann fährt hinter dem brennenden Pkw. Die drei weiblichen Insassen stecken die Köpfe aus den Fenstern, damit sie atmen können. Denn der Fahrgastraum ist komplett mit Rauch gefüllt. Dirkmann weiß, dass nun schnell gehandelt werden muss, ansonsten gibt es ein Unglück. Ohne zu zögern überholt er den weiter beschleunigenden Pkw und schert vor ihm ein. Dann bremst der 45-Jährige sein Auto ab und lässt den brennenden Wagen auffahren. Vorsichtig bringt er beide Fahrzeuge auf dem Standstreifen zum Stehen. Dort hilft er den Frauen beim Aussteigen und bringt sie hinter der Leitplanke in Sicherheit. Wenig später steht ihr Auto komplett Flammen.

Goodyear und der AvD mit ihren Partnern kürten Wilhelm Dirkmann nun zum “Held der Straße des Jahres 2013” und würdigten sein beherztes Eingreifen. Stellvertretend für Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer, der die Schirmherrschaft für die Verleihung übernommen hat, überreichten Staatssekretär Rainer Bomba und die Fachjury im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung in Berlin die Auszeichnung. Weiterhin ist der „Held des Jahres“ nun Besitzer eines neuen i30 von Hyundai, den er als Dank geschenkt bekam. Die Allianz übernimmt für ein Jahr die Versicherung. Hyundai Motor Deutschland, die Allianz AG sowie die Magazine AUTO TEST und Trucker suchen und ehren seit sechs Jahren mit Goodyear und AvD Verkehrsteilnehmer, die durch ihr heldenhaftes Handeln Menschen das Leben gerettet haben. (Foto: Goodyear)

7 Kommentare zu “Mit Bremsmanöver zum Held des Jahres”
  1. Wilhelm Dirkmann

    “kleiner” Fehler im Bericht.
    Die Versicherung ist für ein Jahr, den Hyundai darf der Gewinner behalten.

  2. Es gibt auch noch die stillen Helden des Alltags die keiner bemerkt aber trotzdem gut gemacht einer der wenigen Menschen die noch Zivilcourage besitzen viele fahren oder laufen weiter wenn was passiert

  3. Markus Röhe

    Es gibt sie doch noch: die Menschen,die nicht untätig zusehen!Respekt!

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: