Dienstag, 6. Dezember 2016

Maschinist mit Laserpointer geblendet

10. März 2014 von  

Bocholt (NW) – Der Maschinist eines Rüstwagens der Feuerwehr Bocholt ist während einer Einsatzfahrt gezielt mit einem Laserpointer geblendet worden. Der 34-jährige Feuerwehrmann klagte anschließend über Sehstörungen und Augenschmerzen. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Der Vorfall ereignete sich am Freitag um 23.30 Uhr. Der 34-Jährige und sein 26-jähriger Beifahrer befanden sich mit dem Rüstwagen auf dem Weg zu einem Einsatz. Beim Abbiegen vom Theodor-Heuss-Ring in die Industriestraße bemerkten die beiden Mitarbeiter der Bocholter Feuerwehr eine Gruppe von drei männlichen Personen, die auf dem Bürgersteig in Höhe des Bahnhofs standen. Aus dieser Gruppe heraus hat dann eine Person mehrfach mit einem Laserpointer gezielt in die Augen des Fahrers geleuchtet. Danach flüchteten die drei Personen zu Fuß über die Kreuzstraße in Richtung Stadtmitte.

Die Kripo in Bocholt sucht Zeugen und bittet um Hinweise unter Telefon 02871/2990.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Kommentare

1 Kommentar zu “Maschinist mit Laserpointer geblendet”
  1. Stefan S. sagt:

    Traurig wie kurzsichtig und dumm das Verhalten von einzelnen (hoffentlich) Personen in unserer Gesellschaft heute ist.

    Trotz dem vorhandenen Wohlstand, der das Kämpfen um Nahrung oder ein Dach überm Kopf nicht notwendig macht kommt es zu solchen Attacken.

    Oder ist es grade die soziale Absicherung, welche den Leuten nichtmehr abverlangt, ihren Kopf einzuschalten und über ihre Taten und deren Folgen nachzudenken?

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!