Leitung auf der Rolle

Berlin – Die Firma Elektron Berlin stellt den „Eltrom“-Leitungsroller speziell für den rauen Einsatz im Außenbereich her. Laut Hersteller ist der komplette Leitungsroller gegen das Eindringen von kornförmigen Fremdkörpern und von Spritzwasser geschützt (IP-Schutzart 44).

„Eltrom“-Leitungsroller von Elektron Berlin, in der Ausführung für die FF Bad Honnef, LG Rhöndorf. Foto: Eitel/Feuerwehr
„Eltrom“-Leitungsroller von Elektron Berlin, in der Ausführung für die FF Bad Honnef, LG Rhöndorf. Foto: Eitel/Feuerwehr

„Eltrom“ soll unzerbrechlich, chemikalienbeständig sowie unempfindlich gegen Benzin und Öle sein. Zur Ausstattung zählen vier Schukosteckdosen (16 A/250 V) mit selbstschließenden Klappdeckeln (IP-Schutzart 54, zusätzlich gegen Staubablagerungen geschützt), Thermoschutz, Spannungsanzeige und Sternverdrahtung.

Kombinieren lässt sich der „Eltrom“ mit einem „Elpol“-Schukostecker sowie einer „Elpur“-Leitung in Längen bis zu 50 Meter (Querschnitt 3G1,5) oder 60 Meter (Querschnitt 3G2,5). Diese ist in den Farben Blau, Orange, Grün, Pink oder Gelb lieferbar.

Optional ist der „Eltrom“ mit dem staub- und strahlwassergeschützten Personenschutzschalter „PRCD-S“ (IP 55) erhältlich. Leitungsroller und Leitung sollen sich problemlos beschriften lassen.

6 Kommentare zu “Leitung auf der Rolle”
  1. Das ist aber keine Neuerfindung. Solche Leitungsrollen gibt es schon Jahre lang.
    Warum tut man so als währe es ne Neuerfindung.

  2. Kenner des Reisbärn

    Drehen sich die Steckdosen mit wenn die Leitung abgewickelt wird?
    Also hat sie Schleifringe wie die “Norm-Leitungsabroller”?

    Durch diese Schleifringe kann man den Leitungsabroller auch erst anschließen und sich anschließend um das Abwickeln der restlichen Meter kümmern, ohne das sich die Leitungen verdrehen. So hat man schneller Licht oder was auch immer man gerade dringend benötigt.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: