Dienstag, 25. Juli 2017

Infoblatt: Brandschutz in Asylunterkünften

Berlin – Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) stellt ein Infoblatt zum „Organisatorischen Brandschutz in Unterkünften für asylsuchende Personen“ bereit.

Nach dem Aufbau der Unterkünfte muss der Brandschutz sichergestellt werden. Foto: THW

Nach dem Aufbau der Unterkünfte muss der Brandschutz sichergestellt werden. Foto: THW

Nach wie vor befinden sich viele Feuerwehren bundesweit im Einsatz und helfen bei der Einrichtung von Asylunterkünften. Doch mit der Bereitstellung einer Unterkunft endet der Einsatz für die Feuerwehren meist nicht. Auch der Brandschutz muss in den Unterkünften sichergestellt werden.

Das Infoblatt der DGUV kann dabei eine wertvolle Hilfe sein. In einzelnen Abschnitten werden die Brandgefahren und möglichen Brandschutzmaßnahmen ausführlich erläutert. Ebenso wird auf Feuerlöscheinrichtungen, Alarmierungsmöglichkeiten und Alarmpläne eingegangen.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Am Ende findet sich eine Checkliste. In dieser sind beinah alle möglichen Gefahrenquellen aufgezählt. Falls einige von diesen in einer Unterkunft vorhanden sein sollten, lässt sich in einem separaten Feld vermerken, wie diese bis wann und durch wenn beseitigt werden sollen.

Unter nachfolgendem Link befindet sich der mehrseitige Flyer

Organisatorischen Brandschutz in Unterkünften für asylsuchende Personen

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!

'; } ?>