Samstag, 3. Dezember 2016

Fünf Besonderheiten der BF Freiburg im Breisgau

21. Oktober 2016 von  

Freiburg i Br. (BW) – Die BF Freiburg im Breisgau ist die viertgrößte der insgesamt acht Berufsfeuerwehren in Baden-Württemberg: 131 Einsatzbeamte leisten ihren Dienst in der 222.000-Einwohner-Stadt, die jährlich von mehr als drei Millionen Besuchern angesteuert wird. Fünf Besonderheiten zeichnen die Berufsfeuerwehr Freiburg aus.

1. Eine einzige Feuerwache

Die Berufsfeuerwehr verfügt nur über eine Feuerwache. Diese liegt in der Eschholzstraße in zentraler Lage südwestlich der Altstadt. Bis 2011 wurde der vordere Teil renoviert und erweitert. Die rückwärtigen Teile sollen teils noch modernisiert, teils abgerissen und durch Neubauten ersetzt werden.

Die Freiburger Feuerwache aus der Vogelperspektive. Foto: Michael Rüffer

Die Freiburger Feuerwache aus der Vogelperspektive. Foto: Michael Rüffer

 

211016_eDossier2016_BF FreiburgEine Wache muss reichen

11-seitige Reportage aus dem Feuerwehr-Magazin 10/2016 über die Berufsfeuerwehr Freiburg im Breisgau und ihre Zusammenarbeit mit den freiwilligen Feuerwehren als eDossier.

>>Hier geht’s zum Download!

2. Kompletter Löschzug aus dem Jahr 2015

Alle Fahrzeuge des Löschzugs stellte die Feuerwehr im Jahr 2015 in Dienst: Einsatzleitwagen (ELW) 1 auf Mercedes Sprinter 316 CDI 4×4 mit Esser-Ausbau, zwei Hilfeleistungslöschfahrzeuge (HLF) 20 und eine Drehleiter mit Korb (DLAK) 23/12 von Rosenbauer auf Mercedes Atego 1529 F. Die beiden HLF basieren auf nahezu identischen Mercedes Atego-Fahrgestellen, stammen aber von unterschiedlichen Aufbauherstellern: Magirus und Schlingmann. Grund dafür: Eigentlich war die Auslieferung des Magirus-HLF 2 Jahre früher geplant. Sämtliche Vorgängerfahrzeuge des Löschzugs stehen als Reserve auf der Feuerwache bereit.

Löschzug der BF Freiburg vor dem Münster (von links): ELW 1, HLF 20, DLAK 23/12, HLF 20. Foto: Michael Rüffer

Löschzug der BF Freiburg vor dem Münster (von links): ELW 1, HLF 20, DLAK 23/12, HLF 20. Foto: Michael Rüffer

Passend zum Thema:

 

3. Keine Notfallrettung, kein Krankentransport

Rettungsdienst und Krankentransport sind nicht Aufgaben der Feuerwehr, sondern der Hilfsorganisationen und eines privaten Anbieters. Notarzt-Einsatzfahrzeuge (NEF), Rettungswagen (RTW) und Krankentransportwagen (KTW) gehören daher nicht zum Fuhrpark der Berufsfeuerwehr.

Notarzt-Einsatzfahrzeug des DRK-Rettungsdienstes in Freiburg. Foto: Michael Rüffer

Notarzt-Einsatzfahrzeug des DRK-Rettungsdienstes in Freiburg. Foto: Michael Rüffer

 

4. Starke freiwillige Feuerwehr

18 Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr Freiburg mit 472 Aktiven unterstützen die Hauptamtlichen bei Einsätzen. Sie sind an 13 Standorten untergebracht. Die Abteilungen 1 bis 16 nehmen neben den Standardaufgaben in Brandschutz und Technischer Hilfeleistung auch Sonderaufgaben wie Waldbrandbekämpfung wahr. Zwei Abteilungen sind reine Spezialeinheiten: Führungsunterstützung und Logistik (17) sowie ABC-Zug (18).

Die FF Freiburg führt Stadtbrandmeister Reiner Ullmann, hier mit seinem KdoW vor dem gemeinsamen Feuerwehrhaus der Abteilungen Oberstadt und Wiehre. Foto: Michael Rüffer

Die FF Freiburg führt Stadtbrandmeister Reiner Ullmann, hier mit seinem KdoW vor dem gemeinsamen Feuerwehrhaus der Abteilungen Oberstadt und Wiehre. Foto: Michael Rüffer

 

5. Vier FF-Abteilungen und ILS auf der Feuerwache

Auf der Feuerwache sind neben dem Amt für Brand- und Katastrophenschutz und der Berufsfeuerwehr auch vier der 18 FF-Abteilungen sowie die Integrierte Leitstelle (ILS) für die Stadt Freiburg und den Kreis Breisgau-Hochschwarzwald untergebracht. Die ILS ist für insgesamt 460.000 Einwohner zuständig. Geplant ist die Erweiterung der Feuerwache um ein Rettungszentrum, in das auch die DLRG, das DRK, der Malteser Hilfsdienst, die Bergwacht, eine Tauchergruppe sowie zwei Abteilungen der FF einziehen sollen.

Blick in die Integrierte Leitstelle der Stadt Freiburg, des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald und des DRK-Rettungsdienstes. Foto: Michael Rüffer

Blick in die Integrierte Leitstelle der Stadt Freiburg, des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald und des DRK-Rettungsdienstes. Foto: Michael Rüffer

(Text: Michael Rüffer)

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!