Mittwoch, 18. Januar 2017

Feuerwehr Heiligenhaus spendet Einsatzkleidung nach Syrien

Heiligenhaus (NW) – In dieser Woche verließen mehrere Pakete die Feuerwehr Heiligenhaus (Kreis Mettmann). Das Ziel der Pakete ist Syrien. Gefüllt sind sie mit ausrangierten Einsatzjacken der Kameraden aus Heiligenhaus. Die Feuerwehr unterstützt so den Verein „Orienthelfer e. V.“, der regelmäßig Hilfstransporte in das Kriegsgebiet entsendet und der die Schutzkleidung syrischen Kameraden zukommen lässt.

Regelmäßig wird die Einsatzkleidung der Feuerwehr Heiligenhaus ausgetauscht, um den Sicherheitsstandard auf einem möglichst hohen Niveau zu halten. Allerdings ist ein solcher Standard nicht in allen Ländern vorhanden. Einsatzkräfte der Feuerwehr in Syrien müssen teilweise ganz auf eine angemessene Persönliche Schutzausrüstung verzichten. Die in Deutschland ausrangierte Ware kann so die Sicherheit der dortigen Einsatzkräfte erhöhen.

Schutzkleidung_Spende_Syrien_Feuerwhr Heiligenhaus

Thomas Wevers und Andreas Braig (v.l.n.r.) von der Feuerwehr Heiligenhaus mit der ausrangierten Schutzkleidung. Foto: Feuerwehr Heiligenhaus

Die Feuerwehrleute aus Heiligenhaus sind durch eine Film-Dokumentation, die Hilfstransporte begleitete, auf die schwierige Situation der Feuerwehrleute in Syrien aufmerksam geworden. „Es ist ein gutes Gefühl, dass die Schutzkleidung nicht entsorgt wird, sondern in ihrem ‚zweiten Leben‘ noch einen guten Zweck erfüllt und die syrischen Kameraden bei ihren Einsätzen schützt“, so Andreas Braig, Gerätewart bei der Feuerwehr Heiligenhaus.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!