Mittwoch, 26. Juli 2017

Feuerwehr Dortmund befreit und reanimiert zwei Katzenbabys

Dortmund (NW) – Einsatzkräfte der Feuerwehr Dortmund haben am vergangenen Donnerstag zwei Katzenbabys befreit. Die Kätzchen waren hinter eine Heizung gerutscht und dort eingeklemmt. Die Einsatzkräfte mussten beide Katzen noch vor Ort reanimieren. Eines der Tiere starb später in der Tierklinik.

Katzenbabys

Wie die Feuerwehr mitteilte, seien die beiden drei Monate alten Katzen beim Spielen hinter den Heizkörper geraten. Da sie sich nicht von alleine befreien konnten, wendeten sich die Katzenhalter an ihren Tierarzt.

Die Tierarztpraxis verständigte daraufhin sofort die Tierschutzorganisation Arche 90 und die Feuerwehr. Die Feuerwehrleute lösten die Halterung des Heizkörpers. So gelang es ihnen, die beiden Katzenjungen zu befreien.

Doch die Kätzchen waren nach ihrer Befreiung nicht mehr bei Bewusstsein. Ein Mitarbeiter von der Arche 90 begann umgehend mit der Reanimation. Die Feuerwehr unterstützte ihn dabei und gab den beiden Sauerstoff über eine Atemmaske.

Nach kurzer Zeit kamen die Tiere wieder zu Bewusstsein. Sie wurden von dem Mitarbeiter der Tierschutzorganisation in eine Tierklinik gefahren. Dort starb eine der Katzen während der Nacht. Das überlebende Katzenbaby wird nach seiner Genesung wieder an seine Besitzer übergeben.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!

'; } ?>