Freitag, 18. August 2017

Erdbeben in Japan: Voralarm für das THW

11. März 2011 von  

Tokio/Bonn – Nach einem schweren Erdbeben in Japan hat das Technische Hilfswerk (THW) einen Voralarm für seine Schnelleinsatzeinheiten ausgelöst. „Noch ist aber kein internationales Hilfeersuchen eingegangen, ohne das wir nicht tätig werden“, teilte eine THW-Sprecherin gegenüber feuerwehrmagazin.de mit. Das Erdbeben der Stärke 8,9 auf der Richterskala hatte am Freitagmorgen (MEZ) verheerende Schäden verursacht und zahlreiche Opfer gefordert.

Japan (Japanische Flagge)Bereits jetzt berichten Medien übereinstimmend, es handele sich vermutlich um das schwerste Erdbeben in Japans Geschichte. Luftaufnahmen zeigen brennende Fabriken, eingestürzte Gebäude und überschwemmte Landschaften. Meterhohe Tsunamis trafen weite Teile der Küste. Eine Tsunami-Warnung wurde für den gesamten Pazifikraum ausgegeben. Einzelne Behörden bestätigten erste Todesopfer. Auch Tokio war von den Erdstößen bzw. deren Folgen betroffen.

„Wir beobachten die Situation“, hieß es am Freitagvormittag seitens des THW in Bonn. Die SEEBA- und SEEWA-Einheiten (Bergung und Wasserversorgung), ein Pool von mehreren Dutzend Personen, seien per SMS auf einen möglichen bevorstehenden Einsatz hingewiesen worden. Ein konkreter Einsatz sei zur Stunde aber noch nicht geplant.

Auch die privaten Hilfsorganisationen I.S.A.R. Germany und @fire kündigten an, sich auf einen möglichen Einsatz in Japan vorzubereiten.

Augenzeugen-Video bei Youtube: Erdbeben in Japan 

Kommentare

1 Kommentar zu “Erdbeben in Japan: Voralarm für das THW”
  1. Michael Klöpper sagt:

    Gegen 16.40 Uhr teilte das THW in einer Pressemitteilung mit:

    „Der Krisenstab der Bundesregierung im Auswärtigen Amt hat entschieden, ein aus vier Experten bestehendes THW-Team nach Tokyo zu entsenden. Das Team ist bereits auf dem Weg nach Tokyo und soll dort die Arbeit der Botschaft unterstützen sowie Einsatzoptionen in Japan prüfen. THW-Mannschaften wurden für den Einsatz in Japan mobilisiert und stehen im Fall eines entsprechenden Hilfeersuchens der japanischen Regierung für einen sofortigen Einsatz bereit.“

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!

'; } ?>