DFV verurteilt Hersteller-Kartell

Berlin – Der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) hat sich empört über die am Donnerstag bekannt gewordenen Absprachen von Feuerwehrfahrzeugherstellern geäußert. “Die beteiligten Unternehmen haben sich selbst geschadet und ihr innovatives, qualitätsorientiertes Image beschädigt”, teilte der DFV in einer Stellungnnahme mit.

DFV-LogoWeiter heißt es: “Die Absprachen der Industrie zu Lasten der Kommunen und anderer Beschaffer von Feuerwehr-Fahrzeugen nehmen wir mit großer Verärgerung zur Kenntnis. Angesichts des hohen Investitionsstaus bei den Feuerwehren sind die Auswirkungen doppelt schlimm.”

Über den Sachstand des Kartellverfahrens – das Bundekartellamt hat Bußgeldbescheide in Höhe von 20,5 Millionen Euro an drei Feuerwehrfahrzeug-Hersteller verschickt – und dessen Bewertung ließe sich der DFV am Donnerstag bei einem persönlichen Gespräch mit Branchenvertretern informieren. Der DFV sieht sich darin bestätigt, den Feuerwehren auch künftig fachliche Empfehlungen zu Technik und Beschaffungen an die Hand zu geben. Ziel müsse ein höchstmögliches Maß an Fachwissen und Transparenz sein.

Weiterer Artikel zum Thema:

Ein Kommentar zu “DFV verurteilt Hersteller-Kartell”
  1. Die butterweiche Reaktion des Verbandes! Ich möchte gerne Wissen, wer die Kosten der Bewirtung des Inforationsgespräches mit den Branchenvertretern übernommen hat!

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: