Deutsche Hilfe nach Großbrand in Nairobi

Nairobi (Kenia) – Klaus Maurer, Chef der Hamburger Feuerwehr, fliegt im Auftrag der United Nations Disaster Assesment and Coordination (UNDAC) nach Kenia. Er soll nach einem Großbrand Einsatztaktik und -planung am Flughafen der Hauptstadt Nairobi verbessern.

Flagge der UN.Am 7. August 2013 brach ein Feuer im Jomo Kenyatta International Airport aus. Mehrere Terminals fielen den Flammen zum Opfer. Um die Lage an dem Flughafen mit jährlich fast fünf Millionen Passagieren zu verbessern, wurde das UNDAC-Team entsendet.

Voraussichtlich zwei Wochen ist Maurer im Einsatz. Neben der Unterstützung für die örtlichen Feuerwehren soll aber auch der Vorbeugende Brandschutz begutachtet werden. Vor allem wollen die Experten darauf achten, dass beim Neubau des zerstörten Terminals brandschutztechnische Maßnahmen zum Tragen kommen.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: