Der löschende Schrank

Gladbeck (NW) – Als Lückenschluss zwischen Feuerlöscher und Sprinkler bezeichnet Brandexx sein Brandschutzsystem „Brandexx aktiv“. Kern des Systems ist eine „Raumlöschsäule“. Diese verfügt über ein Löschwasserreservoir sowie einen Energiespeicher und Akkus. Sie wird einfach per Stecker mit einem 230-V-Anschluss verbunden. Benötigte Aufstellfläche: 0,25 Quadratmeter.

Im Schrank integriert: Brandschutzsystems „Brandexx“. Foto: BrandexxBei einem Brand kann die Säule durch Düsen einen feinen Wassernebel (Tröpfchen-Durchmesser kleiner als 50 Mikrometer) abgeben. Damit soll sowohl ein optimaler Löscherfolg als auch eine Minimierung der Folgeschäden erreicht werden, da eine deutlich verringerte Wassermenge (fünf bis zehn Prozent) gegenüber herkömmlichen Löschverfahren ausreicht.

Zur Branderkennung dient der Rauchmelder „Brandexx-detect“, der per Funk (GSM) eine Meldung an die zentrale Steuerung „Brandexx-info“ abgibt. Diese aktiviert die Löscheinheit und meldet den Brand an eine rund um die Uhr besetzte externe Brandwarte (VdS-zertifiziertes Unternehmen) zur Alarmierung der Feuerwehr. Außerdem überwacht „Brandexx-info“ sämtliche Komponenten des System und informiert die Brandwarte über den Zustand.

Die „Raumlöschsäule“ lässt sich optional zusammen mit einer Bedien- und Anzeigeneinheit vollständig in das Schrankprogramm der Firma SSI Schäfer integrieren. Preis des Komplett-Systems mit „Brandexx-detect“ und „Brandexx-info“, zwei Jahre Brandwarten (24 Stunden/365 Tage) sowie Servicedienst (8 Stunden/250 Tage): zirka 9.800 Euro.

Weitere Informationen: www.brandexx.de

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: