Samstag, 3. Dezember 2016

Chicago Fire: Deutschland-Start erfolgreich

15. Juli 2014 von  

Chicago – Der Fernsehsender VOX zeigt derzeit die erste Staffel der US-Feuerwehr-Actionserie „Chicago Fire“. Nach den Erfolgen in den USA scheint, gemessen an den Zuschauerzahlen, auch das deutsche Free TV-Publikum angetan. Bei den Dreharbeiten zu der Serie wurde ein amerikanischer Sender unfreiwillig zur Lachnummer – weil er ein Filmset nicht als solches erkannte und live von einem vermeintlichen „Flugzeugabsturz“ berichtete.

Die RTL-Mediengruppe bezeichnete den Serienstart nach der Auswertung der ersten Zuschauerzahlen als „erfolgreich“. Trotz Fußball-Weltmeisterschaft verzeichnete die Sendung einen Marktanteil von bis zu 8,1 Prozent (Sendetermin: immer Montag, 20.15 Uhr, bei VOX). In den Vereinigten Staaten waren bislang zwei Staffeln der seit 2012 gedrehten Serie zu sehen, wobei die zweite Staffel in Sachen Zuschauerzahlen die erste Staffel sogar deutlich übertraf. Die dritte Staffel ist in Arbeit und soll in den USA ab September 2014 ausgestrahlt werden. Auch ein so genanntes Spin-off (Auskopplung), die Polizeiserie „Chicago PD“, startete im Januar.

Die US-Serie "Chicago Fire" ist ab 16. Juni 2014 bei VOX zu sehen. Foto: VOX/NBC Universal

Die US-Serie „Chicago Fire“ ist ab 16. Juni 2014 bei VOX zu sehen. Foto: VOX/NBC Universal

Echte Feuerwache in Chicago als Drehort

Neben den vielen – meist stark übertriebenen – Drama- und Actionszenen gefallen den Fans der Serie vor allem die authentisch wirkenden Drehorte. Die Filmcrew setzt dabei auf originale Schauplätze. So ist die Feuerwache, in der viele Teile der Serie gedreht werden, keine Kulisse. Im realen Leben sind hier Engine 18, ein Deputy District Chief, ein Paramedic Field Chief, eine High-Response-Unit und eine Ambulance der Feuerwehr Chicago stationiert [Hier klicken, um die Feuerwache bei Google Street View zu sehen]. Auch die Szenen mit den Alarmfahrten werden in der Stadt gedreht – in Teilen sogar in Downtown Chicago (siehe Video unten).

Ähnlicher Artikel zum Thema:

TV-Sender fällt auf Filmkulisse herein

Aber auch die Inszenierung der Einsätze wirkt für Außenstehende mitunter beeindruckend realistisch. So fiel im November 2012 ein lokaler Fernsehsender auf ein Filmset auf dem „King Drive“, einer Hauptverkehrsstraße, herein. Die Filmemacher hatten hier den Absturz eines Kleinflugzeuges simuliert. Ein News-Helikopter hatte die Szene aus der Luft erspäht – und die unwissende Redaktion sendete minutenlang Luftaufnahmen von dem vermeintlich schweren Unglück als „Breaking News“. [Hier klicken, um die Aufzeichnung der TV-Nachrichten von WGN bei Live Leak zu sehen!]

Video von Dreharbeiten zu „Chicago Fire“

Kommentare

3 Kommentare zu “Chicago Fire: Deutschland-Start erfolgreich”
  1. Timo sagt:

    Von Engine 18 gibt es auf YouTube sogar ein Video aus bzw. in der Wache https://www.youtube.com/watch?v=N8D7g-u1YQ4

  2. M. Schwarzenberger sagt:

    Da sieht man, wo Sensationstourismus hinführt… Sollte viel öfter passieren 🙂

  3. mike sagt:

    Bin süchtig nach der serie
    Ich liebe die feuerwehr bin ehrenamtlich im rettungsdienst tätig

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!