Bremer Ausbildung künftig an der NABK

Rastede (NI) – Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann und der Bremer Innensenator Ulrich Mäurer haben am Freitag in Rastede-Loy (Kreis Ammerland) eine Vereinbarung über die Aus- und Fortbildung der Mitglieder der freiwilligen Feuerwehren des Landes Bremen unterzeichnet. Danach werden die ehrenamtlichen Mitglieder der Feuerwehren Bremen und Bremerhaven künftig an der niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz (NABK) an den Standorten Celle und Loy bei Oldenburg aus- und fortgebildet.

Bisher fand die Aus- und Fortbildung an der Landesfeuerwehrschule in Bremerhaven statt. Diese wird jedoch im nächsten Jahr geschlossen. “Mit der neuen Lösung bieten wir nicht nur eine sehr gute Ausbildungsalternative, damit verbessert sich auch die Organisation der Ausbildung erheblich”, betonte Innensenator Ulrich Mäurer bei der Unterzeichnung und bedankte sich bei seinem Amtskollegen Schünemann für die hohe Kooperationsbereitschaft.

Die Ausbildung an der NABK ermögliche den Mitgliedern der freiwilligen Feuerwehren eine hohe Flexibilität bei der Auswahl von Lehrgangplätzen. Hier müssen nicht wie bisher in Bremerhaven Wartezeiten in Kauf genommen werden, bis geschlossene Lehrgänge zusammengestellt werden können, sondern es können kurzfristig Einzelplätze in fortlaufenden Lehrgängen genutzt werden können. Zusätzlich stünden an der NABK Lehrgänge zur Verfügung, die bisher aufgrund zu geringer Teilnehmerzahlen an der Landesfeuerwehrschule Bremen nicht angeboten wurden. Daher haben auch bisher schon Aus- und Fortbildungsteile der Bremer und Bremerhavener Feuerwehrleute an der niedersächsischen Akademie stattgefunden.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Gemessen an der Gesamtzahl der jährlich angebotenen Plätze von insgesamt ca. 8.600 nehmen die 50 Lehrgangsplätze für Bremen nur eine Kapazität von 0,6 Prozent der NABK ein. Die Kosten werden der NABK durch die Berufsfeuerwehren in Bremen und Bremerhaven erstattet. Die Vereinbarung gilt ab dem 1. Januar 2013.

2 Kommentare zu “Bremer Ausbildung künftig an der NABK”
  1. Wir hatten damals den ersten Bremer überhaupt an der NABK in unserem ZF Lehrgang. Wir sprachen zu späterer Zeit immer vom “Bremer Modell”,aber auch die machen nur Feuer aus wie wir

  2. Es ist so schon nicht leicht genügend Lehrgagnskarten an einem der beiden Sandorte Zeitnah zu bekommen, und nun kommen auch noch mehr “Schüler” zu den Standorten. Sicher, für unsere NABK`s in NDS ist sas auch ein Sicherheitsfaktor mit stets ausgebuchten Lehrgängen aber die Feuerwehrangehörige die einen Lehrgang möchten/brauchen, müssen sich nun wohl auf längere Wartezeiten einstellen. Die Ausbildungsqualität wird wohl nicht drunter leiden.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: