Dienstag, 30. Mai 2017

Blitzeinschlag im Dämmstoffwerk

Wittenberge (BB) – Ein schweres Gewitter zieht über Wittenberge hinweg. Durch einen Biltzeinschlag gerät das Außenlager im örtlichen Dämmstoffwerk in Brand. Innerhalb von Minuten breiten sich die Flammen am Mittwoch immer weiter aus. Letztlich brennen Dämmstoffplatten auf einer Fläche von 15.000 Quadratmetern. Rund 150 Feuerwehrleute sind im Einsatz.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte ist das Produktionsgebäude massiv bedroht. Die Hitzeentwicklung ist enorm. Auch noch nicht brennende Dämmstoffplatten schmelzen. Eine zähflüssige Masse breitet sich auf dem gesamten Gelände aus. Immer wieder müssen die Feuerwehrleute davor zurückweichen.

Durch einen Blitz gerieten in Wittenberge Dämmstoffpaltten in einem Lager in Brand. Die Rauchentwicklung war gewaltig. Foto: Feuerwehr

Durch einen Blitz gerieten in Wittenberge Dämmstoffpaltten in einem Lager in Brand. Die Rauchentwicklung war gewaltig. Foto: Feuerwehr

Durch einen massiven Wassereinsatz können die eingesetzten Kräfte verhindern, dass sich die Flammen auf die Produktionsgebäude ausdehnen. Nach dem Niederkämpfen der Flammen im Lager wird großflächig Schaum ausgebracht. So verhindern die Kräfte ein erneutes Aufflammen. Auch F500 wird zur Brandbekämpfung eingesetzt.

Nach rund 2,5 Stunden EInsatzdauer kann „Feuer aus“ gemeldet werden. Insgesamt sind 158 Feuerwehrleute aus 14 Wehren mit 41 Fahrzeugen im Einsatz.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!