Freitag, 26. Mai 2017

Aufatmen in Bettringen: Brandstifter gefasst

Bettringen (BW) – Die Polizei hat am Freitagnachmittag bestätigt, dass sie den mutmaßlichen Serienbrandstifter von Bettringen gefasst hat. Der Mann wird für eine seit Ostern andauernde Brandserie in dem Stadtteil von Schwäbisch Gmünd (Ostalbkreis) verantwortlich gemacht. Es handelt sich um einen 37-jährigen Mann, dessen Motivlage derzeit noch unbekannt ist. Allerdings steht fest, dass er kein Angehöriger der Feuerwehr ist.

Ermittler der Polizei in einem der zerstörten Gebäude in Bettringen. Foto: Heino Schütte

Ermittler der Polizei in einem der zerstörten Gebäude in Bettringen. Foto: Heino Schütte

Der Festgenommene wohnte in unmittelbarer Nachbarschaft zu einer Holzbaufirma die ebenfalls durch einen Brand zerstört wurde. Der Brandstifter war den Fahndern in der Nacht zu Freitag ins Netz gegangen und legte laut Polizei-Sprecher Klaus Hinderer noch in der Nacht ein umfassendes Geständnis ab.

In den letzten Wochen hatten sich Spekulationen entwickelt, dass der Brandstifter aus den Reihen der Feuerwehr Bettringen komme. Um diesen Vorwürfen entgegen zu wirken hatte sich die Feuerwehr an die Polizei gewandt und sich freiwillig einem DNA-Reihentest unterzogen. Die DNA-Daten werden nun, so versicherte die Polizei, umgehend gelöscht.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!