Montag, 29. Mai 2017

5 Pluspunkte der Feuerwehrschule der Bundeswehr

Stetten am kalten Markt (BW) – Die Bundeswehr unterhält mit 3.000 Kräften an 60 Standorten die zweitgrößte Feuerwehr in Deutschland. Nur die Feuerwehr Berlin ist noch größer. Und was viele auch nicht wissen: Die Bundeswehr besitzt an der Albkaserne in Stetten sogar eine eigene Feuerwehrschule. Alleine 40 Millionen Euro wurden hier in den letzten Jahren in die Ausbildungsanlagen investiert. Folgende fünf Punkte haben uns bei unserem Besuch besonders begeistert.     

Eins der High-ligts der neuen Ausbildungsanlagen: die originalgetreue Attrappe einer Transportmaschine vom Typ A 400 M. Foto: Schütte

  1. Feuerwehr- und umwelttechnisch besitzt die Bundeswehrfeuerwehrschule die derzeit modernsten Ausbildungsanlagen in Deutschland. Dies wirkt sich auf Ausbilder und Anwärter extrem motivierend aus. Hinzu kommen moderne Unterkunftsgebäude, durchweg Einzelzimmer und fast schon Hotelstandard.
  2. Sehr viele Übungsobjekte – darunter auch ausgediente Flugzeuge, Hubschrauber, Lkw und Panzerfahrzeuge – sowie riesige Freiflächen und Bewegungsmöglichkeiten für die Fahrerausbildung und das Fahrertraining auch im Gelände. Alleine im Brandübungshaus für die Heißausbildung stehen 25 Brandstellen zur Verfügung. Auch in der Ruinenstadt, an den Fluggeräten und sonstigen Fahrzeugen (Waggons, Lkw, Bus) können jederzeit Brände ausbrechen. Ein vergleichbares Angebot gibt es an keiner anderen Feuerwehrschule in Deutschland.

    Mit einem Z6 wird der Triebwerksbrand eines Kampfjets gelöscht. Foto: Schütte

  3. Flächenmäßig unterhält die Bundeswehr die größte Feuerwehrschule in Deutschland. Das Gelände der Albkaserne ist insgesamt rund 50 Quadratkilometer groß. Die Schule belegt nur einen Teil davon, kann aber viele Gebäude oder sonstige Infrastrukureinrichtungen für die Ausbildung nutzen. Kilometer lange Fahrten mit Sondersignal stören hier niemanden.    
  4. Interessanter Fuhrpark, angefangen bei Fahrzeugen früherer Generationen wie zum Beispiel dem Dreiachs-Klassiker Faun TroTLF 3500 bis hin zu modernen Flughafenlöschfahrzeugen (Ziegler Z6 und Z8).
  5. Ständige Berührungspunkte mit Personal und Technik der Bundeswehr. Die Schule arbeitet mit einer militärisch strukturierten technischen Unterstützungsgruppe, die vor allem den großen Kfz-Werkstattbereich in ihrer Obhut hat.

Heiße Kaserne

In der Ausgabe 3/2017 des Feuerwehr-Magazins stellen wir auf sieben Seiten die neuen Ausbildungsanlagen der Bundeswehrfeuerwehrschule in Stetten am kalten Markt ausführlich vor. 

>>>Hier das Heft online bestellen<<< 

Wir stellen die neuen Ausbildungsunterlagen der Bundeswehrfeuerwehrschule in der März-Ausgabe 2017 des Feuerwehr-Magazins ausführlich vor (ID 162). Hier kann das Heft – print oder digital –  ganz bequem bestellt werden.

Rund 40 Millionen Euro investierte die Bundeswehr in die Feuerwehrschule in Stetten am kalten Markt. Foto: Schütte

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!