4-Jähriger rettet seine Oma und bekommt Ehrenmedaille

Saulgrub (BY) – Als im Herbst 2016 seine Großmutter zusammenbrach, setzte der damals vier Jahre alte Tobias einen musterhaften Notruf ab. Nun bekommt er für seine Rettungstat die Christophorus-Medaille verliehen.

Symbolfoto: S. Buchenau

Am Morgen des 24. Oktobers 2016  fiel die 67-jährige Großmutter des 4-Jährigen in ihrer Wohnung plötzlich um und blieb regungslos liegen. Der junge Tobias wusste, was zu tun war. Er holte sein Kinderbuch über die Feuerwehr und wählte die darin abgebildete 112.

In unserem Shop gibt es die Junior-Ausgabe von 

WAS IST WAS Feuerwehr

mit Klappen, hinter denen sich Details verbergen, bunten und detailreichen Zeichnungen sowie fachlich sorgfältig aufbereitetem Inhalt

>> Gleich hier bestellen! <<

Bei der Bergwacht in Bad Kohlgrub ging der Notruf ein. Der Junge nannte seinen Namen, die Adresse und was passiert war. 10 Minuten später traf der Rettungsdienst ein. Tobias öffnete die Tür und erklärte, wo seine Oma sich befand. Die Rettungskräfte konnten die 67-Jährige reanimieren.

Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann überreichte dem nun 5-jährigen Tobias am Mittwoch die Christophorus-Medaille für diese Tat. Diese Medaille wird in Bayern für besondere Rettungstaten ohne unmittelbare Lebensgefahr für den Retter verliehen. 

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: