Dienstag, 24. Mai 2016

18-Jähriger gibt sich als Feuerwehrmann aus

Karlsruhe (BW) – Ein 18-Jähriger hat sich am Dienstagabend in Karlsruhe als Feuerwehrmann ausgegeben. Er fuhr mit Blaulicht auf seinem Privat-Pkw durch die Stadt und maßregelte eine Verkehrsteilnehmerin.

Wie die Polizei mitteilt, meldete sich der Mann gegen 22 Uhr bei einer Dienststelle und teilte mehrere Fahrzeuge mit, die falsch geparkt hätten. Allerdings konnte die Polizei dies bei einer Überprüfung nicht bestätigen.

Symbolbild_Blaulicht_Preuschoff_Beitrag

Blaulicht. Symbolfoto: Olaf Preuschoff

Einige Zeit später rief eine Autofahrerin bei der Polizei an. Sie war von einem roten Kleinwagen mit eingeschaltetem Blaulicht verfolgt worden. Als die Frau an einer roten Ampel angehalten hatte, tadelte der „falsche“ Feuerwehrmann sie wegen eines angeblichen Parkverbots.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Bei einer Kontrolle konnte die Polizei das verdächtige Fahrzeug anhalten. An der Frontscheibe entdeckten die Beamten, dass der 18-Jährige tatsächlich ein mobiles Blaulicht angebracht hatte. Jetzt such die Polizei weitere Zeugen. Hinweise bitte an das Polizeirevier Karlsruhe-Durlach, Telefon 0721 49070.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!