1.700 Jugendfeuerwehr-Akteure in zwei Zeltlagern setzten Zeichen für Vielfalt

Hamburg / Meschede (NW) – Gestern Abend drehte sich in den Landeszeltlagern der Jugendfeuerwehren Hamburg in Hamburg und Nordrhein-Westfalen in Meschede alles um Vielfalt, Respekt und Toleranz – und das zeitgleich. Die 1.700 Zeltlager-Akteure feierten den 10. Geburtstag der DJF-Kampagne “Unsere Welt ist bunt”.

Eine bunte Botschaft im Landeszeltlager der JF Nordrhein-Westfalen.

In beiden Zeltlagern begann der Themenabend jeweils mit einem großen Luftbild: Die Teilnehmer in bunt. Die Jugendfeuerwehrleute in Meschede zeigten mit bunten Buchstaben “Unsere Welt ist bunt”, in Hamburg standen die Buchstaben für “Respekt & Toleranz”.

“Jugendfeuerwehr bedeutet nicht nur Technik, sondern Spaß, eine tolle Gemeinschaft und spannende Aktivitäten. Alles das erleben die 33 Gruppen aus NRW in unserem Zeltlager”, betonte der stellvertretende Landesjugendfeuerwehrwart der Jugendfeuerwehr NRW, Moritz Salomon.

Exklusiv bei uns: JF Schutzhandschuh Companion bestellen!

Die Jugendfeuerwehr Hamburg schaltete „Live“ aus dem Großzelt auf die Facebook-Seite der Deutschen Jugendfeuerwehr. Im Gespräch mit Feuerwehr-Magazin-Redakteur Christian Patzelt erzählte der 16-jährige Andreas Schnor: “Ich finde das Motto, Unsere Welt ist bunt’ sehr passend, weil jedes Mitglied so seine eigene Geschichte hat.“

Andreas ist Landesjugendsprecher der JF Hamburg und mit seiner JF Ottensen-Bahrenfeld im Zeltlager dabei. “Besonders das Thema Inklusion interessiert mich”, sagte Andreas, “da ich auch mit Menschen mit Behinderungen aufgewachsen bin. Ich denke schon, dass Menschen mit Handicap Aufgaben in der Feuerwehr wahrnehmen können.”

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: