Samstag, 25. März 2017

Feuerwehr lobt Rettungsgasse

Ratingen (NW) – Auf der A3 geriet bei Ratingen (Kreis Mettmann) heute Mittag ein Kühlanhänger in Brand. Dank einer gut gebildeten Rettungsgasse konnte die Feuerwehr die Einsatzstelle zügig anfahren und mit den Löscharbeiten beginnen. Der Anhänger brannte jedoch vollständig nieder.

Ein Anhänger für gekühlte Getränke ging auf der A3 zwischen den Anschlussstellen Breitscheid und Ratingen-Ost in Flammen auf. Als der Lkw-Fahrer der Zugmaschine den Brand bemerkte, fuhr er mit dem Gefährt auf den Seitenstreifen. Hier schaffte er es rechtzeitig, den Anhänger abzukuppeln und den Lkw vorzufahren.

Schnell bildete sich ein Stau auf der dreispurigen Fahrbahn. Weil die haltenden Fahrzeuge schnell eine ausreichend breite Rettungsgasse gebildet hatten, gelangten die Einsatzfahrzeuge der Berufsfeuerwehr Ratingen sowie der Löschzug Breitscheid der freiwilligen Feuerwehr ohne Zeitverzögerung an die Einsatzstelle.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Zwei Atemschutztrupps löschten das Feuer mit zwei C-Rohren. Bereits während der Löschmaßnahmen öffneten Feuerwehr und Polizei einen Fahrstreifen für den Verkehr. An dem Anhänger entstand Totalschaden.

Ratingen-1

Einsatzkräfte der Feuerwehr Ratingen beginnen auf der A3 mit den Löscharbeiten an einem brennenden Kühlanhänger. Foto: Feuerwehr Ratingen

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!