Waldbrandkameras entdeckten Rauch nicht

Trebel (NI) – Zu einem großen Waldbrand kam es am Samstagmorgen gegen 6.30 Uhr nahe der Ortschaft Nemitz (Kreis Lüchow-Dannenberg). Rund anderthalb Hektar Unterholz wurden durch das Feuer vernichtet. Ein aufmerksamer Jagdpächter aus Trebel hatte die Rettungsleitstelle in Lüchow informiert. Die Kameras der vorhandenen Waldbrandüberwachung konnten das Feuer nicht feststellen, da der Rauch nicht aus dem Wald aufstieg.

Waldbrand bei Trebel. Foto: Behn / FeuerwehrBedingt durch die anhaltende Trockenheit alarmierte die Rettungsleitstelle Tanklöschfahrzeuge aus den Samtgemeinden Lüchow (Wendland) und Gartow. Durch das schnelle Eingreifen der Wehren konnte eine weitere Ausbreitung verhindert werden. Rund 60 Kameraden der Feuerwehren aus Gartow, Prezelle, Trebel, Vasenthien und Groß Breese waren über mehrere Stunden im Einsatz. Die Brandursache ist noch ungeklärt. Die Polizei hat die Ermittlungen vor Ort aufgenommen.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: