Vier Verletzte bei Brand in Imbisslokal

Grevenbroich (NW) – Bei einem Brand in einem Imbiss in Grevenbroich (Rhein-Kreis Neuss) sind am Freitag vier Menschen verletzt worden, ein 53-jähriger Mann schwer. Zwei der Patienten mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen in Kliniken eingeliefert werden.

Gegen 5.13 Uhr war der erste Notruf bei der Leitstelle der Polizei Neuss eingegangen. Beim Eintreffen der Rettungskräfte drang dichter Rauch aus dem Wohn- und Geschäftshaus, in dem die Imbissstube integriert ist. Die Feuerwehr rettete zwei Bewohner, die sich noch im Obergeschoß befanden. Zwei weitere Bewohner konnten sich selbständig in Sicherheit bringen und wurden durch die Rettungskräfte betreut.

Das Lokal brannte völlig aus. Für die Dauer der Löscharbeiten war die Rheydter Straße bis gegen 7 Uhr komplett gesperrt. Die Spezialisten der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Nach ersten Erkenntnissen der Brandermittler war ein technischer Defekt Auslöser für den Brand. Angaben zur Schadenshöhe können momentan noch keine gemacht werden. Die Wohnungen im betroffen Haus sind momentan unbewohnbar.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: