Dienstag, 25. Juli 2017

Verpuffung: Vier verletzte Werkfeuerwehrleute

9. April 2015 von  

Neuburg a.d. Donau (BY) – Vier Angehörige der Werkfeuerwehr einer Glasfabrik in Neuburg a.d. Donau (Kreis Neuburg-Schrobenhausen) sind am Dienstagabend bei einem Einsatz auf ihrem Werkgelände verletzt worden. Die Einsatzkräfte bekämpften einen Brand an einer Kompressorenanlage und erlitten dabei leichte Rauchvergiftungen.

Der Brand war in einer der Werkshallen ausgebrochen, da die Verpuffung von einer Stichflamme an der Hallendecke begleitet worden war. Die betriebseigene Feuerwehr rückte an und konnte das Feuer nach Polizeiangaben löschen. Jedoch atmeten die Einsatzkräfte den entstanden Rauch ein und verletzten sich dabei. Alle Vier mussten zur Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf 500.000 Euro geschätzt. Nach bisherigen Erkenntnissen gehen die Ermittler von einem technischen Defekt als Ursache aus. Ein Gutachter soll den Hergang aber noch genauer analysieren.

Ähnliche Artikel zu dem Thema:

Kommentare

1 Kommentar zu “Verpuffung: Vier verletzte Werkfeuerwehrleute”
  1. Patrick sagt:

    Wollten die US-Firefighter spielen oder wieso kein Atemschutz getragen?
    Gute Besserung!

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!

'; } ?>