Montag, 24. Juli 2017

Verkehrsunfall: Lkw-Fahrer 2 Stunden eingeklemmt

Homberg (HE) – Am frühen Mittwochmorgen ereignete sich auf der Autobahn A5 bei Homberg (Vogelsbergkreis) ein schwerer Verkehrsunfall. Dabei fuhr ein Sattelzug auf einen auf dem Seitenstreifen stehenden Pannen-Lkw auf. Der 54-jährige Fahrer des auffahrenden Fahrzeugs wurde in Folge des heftigen Aufpralls in seinem Fahrerhaus eingeklemmt. Nach einer aufwendigen Rettungsaktion gelang es der Feuerwehr den schwerverletzten Mann aus dem Fahrzeug zu befreien.

Kurz nach dem Aufprall fing der aufgefahrene Lkw Feuer. Mit Hilfe von Feuerlöschern konnten Ersthelfer den Brand zügig löschen. Bei der anschließenden Rettungsaktion setzten die Einsatzkräfte der Feuerwehr neben hydraulischen Rettungsgeräten auch eine Seilwinde ein. Wie Gemeindebrandinspektor Stefan Hahn mitteilte,  „lag das komplette Fahrerhaus förmlich auf dem Verunfallten, wir mussten es stückweise abbauen“.

Der Verkehrsunfall zweier Lkw bei Homberg. Foto: Philipp Weitzel

Der Verkehrsunfall zweier Lkw bei Homberg. Foto: Philipp Weitzel

Nach 2 Stunden gelang es, den Fahrer zu befreien und schwerverletzt dem Rettungsdienst zu übergeben. Er und der ebenfalls schwerverletzte Fahrer des Pannen-Lkws mussten in umliegende Kliniken gebracht werden. Neben zwei RTW-Besatzungen war auch die Crew von Christoph Gießen und ein Leitender Notarzt im Einsatz.

Weitere Artikel zum Thema:

Die Aufräumarbeiten nach der Rettung der beiden Fahrer stellten die Feuerwehr ein weiteres Mal vor besondere Herausforderungen. Die geladene Fracht der Lkw verteilte sich auf der Fahrbahn. Problematisch war, dass beide Fahrzeuge auch Gefahrgut geladen hatten. Ein Stoff, der zur Herstellung von Kleber verwendet wird, trat aus seinen Behältnissen aus. Mittels Bindemittel und einer Gullibirne sollte verhindert werden, dass das Gefahrgut unkontrolliert in die Umwelt gelangen konnte.

Die Feuerwehr Alsfeld  führte den notwendigen Gefahrguteinsatz durch. Unter Chemikalienschutzanzügen (CSA) bargen die eingesetzten Kräfte die gefährliche Ladung.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!

'; } ?>