Montag, 21. August 2017

Unwetter beschäftigt Feuerwehren pausenlos

29. August 2011 von  

Tostedt/Göttingen/Pinnberg/Korbach  (NI/SH/HE) – Heftige Unwetter überquerten am Freitagnachmittag und – abend erneut  Deutschland. In Tostedt (Kreis Harburg) traf ein umstürzender Baum einen fahrenden Pkw. In der Nähe von Göttingen wurden gleich drei Heißluftballone zu einer Notlandung gezwungen. Ein Feuerwehrhaus in Korbach (Kreis Waldeck-Frankenberg) wurde von einer Schlammlawine getroffen.

Ein vom Unwetter umgestürzter Baum ist bei Tostedt auf einen fahrenden Kleinwagen gestürzt. (Foto: Feuerwehr Tostedt)Für die Tostedter Feuerwehr begann die unwetterbedingte Einsatzserie mit einem schweren Verkehrsunfall. Sturmböen hatten einen Baum umgestürzt und auf ein vorbeifahrendes Auto geworfen. Zunächst wurde die Fahrerin in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Der Baum hatte das Dach vollständig eingedrückt. Ersthelfern gelang es jedoch die Frau vor Eintreffen der Feuerwehr zu befreien. Von dieser Einsatzstelle ging es dann direkt weiter zu zahlreichen weiteren Einsätzen.

In der Nähe von Göttingen, bei Adelbsen und Offensen, wurden drei Heißluftballone zu einer Notlandung gezwungen. Eine Windböe hatte die Ballone erfasst und sie auf Felder stürzen lassen. Die Korbinsassen wurden teilweise herausgeschleudert oder sprangen vorzeitig ab. Sechs von ihnen wurden leicht und vier schwer verletzt.  Die Feuerwehren Adelebsen und Barterode unterstützten den Rettungsdienst bei den Rettungsarbeiten.

Auch in vielen anderen Städten und Regionen mussten die Feuerwehren und das Technische Hilfswerk das ganze Wochenende ausrücken, um die Schäden der Unwetter abzuarbeiten. Einige Landstriche wurden gar mehrfach hintereinander getroffen. Nach Polizeiangaben leisteten die Einsatzkräfte der Feuerwehren im Kreis Pinneberg bei 152 Einsätzen Hilfe. Auch hier rollten zwei schwere Gewitter kurz nacheinander über den Kreis hinweg.

Im Korbacher Stadtteil Rhena (Kreis Waldeck-Frankenberg) rutschte eine Schlammlawine von einer Bergweide hinab. Die Schlammmassen spülten in ein Feuerwehrhaus und auf eine vorbeiführende Straße. Unter anderem mit der Selbstschutzanlage eines Tanklöschfahrzeuges wurden der Hof und die Straße wieder gereinigt. (Foto: Feuerwehr Tostedt)

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!

'; } ?>