Dienstag, 23. Mai 2017

Über 600 Schweine verenden bei Scheunenbrand

Zeil am Main (BY) – In der Nacht zu Donnerstag brannten die Scheune und ein angrenzendes Gebäude eines landwirtschaftlichen Anwesens in Zeil am Main (Kreis Haßberge) komplett aus. Über 600 Schweine, die in der Scheune untergebracht waren, konnten nicht mehr gerettet werden. Die Feuerwehr Zeil am Main und Wehren aus den umliegenden Gemeinden waren mit 160 Einsatzkräften am Einsatz beteiligt.

700 Schweine verenden bei Großbrand auf Bauernhof. Foto: News5

Löscharbeiten während eines Scheunenbrandes in Bischofsheim. Foto News5

Gegen 1.00 Uhr in der Nacht ging der Notruf in der integrierten Leitstelle Schweinfurt ein. Schon beim Eintreffen der ersten Kräfte standen sowohl die Scheune als auch ein angrenzendes Gebäude zum großen Teil in Brand. Binnen kürzester Zeit stürzte das, mit einer Photovoltaik-Anlage versehene, Dach ein. Die Rettung der zirka 200 Säue und 400 Ferkel war somit nicht mehr möglich.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Durch den massiven Löschwassereinsatz der Feuerwehr konnte verhindert werden, dass sich das Feuer auf das Wohnhaus des Anwesens ausbreitet. Der gesamte Einsatz dauerte bis in die frühen Morgenstunden.

Die fünf Bewohner des Anwesens hatten sich nach Brandausbruch gerettet. Das Bayrische Rote Kreuz war mit 22 Kräften vor Ort und betreute die Bewohner. Nach Polizeiangaben liegt der Schaden im siebenstelligen Bereich. Hinweise auf eine Brandstiftung haben sich bislang nicht ergeben.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!