Freitag, 18. August 2017

Tödlicher Verkehrsunfall vor dem Gerätehaus

Heilsbronn (BY) –  Ein tödlicher Unfall ereignete sich am Freitagnachmittag in unmittelbarer Nähe zum Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Heilsbronn (Kreis Ansbach) . Bei dem Zusammstoss auf der Bundesstraße 14 wurde der Unfallverursacher getötet, ein 25-jähriger US-Soldat wurde schwer verletzt. Die Rettungskräfte befreiten die beiden eingeklemmten Fahrer.

Zwei Kameraden der Feuerwehr Heilsbronn hielten sich zum Unfallzeitpunkt gegen 17.45 Uhr im Gerätehaus ihrer Wehr auf, als sie ein lauter Knall aufschreckte. Sie erkannten die Lage und veranlaßten per Funk die Alarmierung ihrer Kameraden sowie des Rettungsdienstes. Zeitgleich setzen weitere Verkehrsteilnehmer einen Notruf ab.

Die zwei Kameraden eilten zu Fuß zur Unfallstelle. Der Fahrer eines VW Golf, er hatte den Unfall laut Polizei verursacht, wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Auch der Unfallgegner, ein 25-jähriger US-Soldat, wurde in seinem Dodge Caliber eingeklemmt. Die Befreiung des Unfallverursachers ging zügig von Statten, dennoch starb der Mann noch an der Unfallstelle. Die Rettung des Soldaten erwies sich als sehr aufwändig, da seine Beine massiv eingeklemmt waren. Das Fahrzeugheck hing auf der Leitplanke. Die Staatsanwaltschaft bestellte einen Gutachter zur Klärung der Unfallursache. 

Tödlicher Unfall auf der B 14 in Heilsbronn: Ein Unfallfahrzeug hängt auf der Leitplanke. Rettungskräfte befreien einen US-Soldaten. Foto: News5

Tödlicher Unfall auf der B 14 in Heilsbronn: Ein Unfallfahrzeug hängt auf der Leitplanke. Rettungskräfte befreien einen US-Soldaten. Foto: News5

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!

'; } ?>