Smart frontal gegen Gefahrguttransporter

Tostedt (NI) – Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es am Montagabend auf der Bundesstraße 3 in Höhe der Gemarkung Langeloh (Kreis Harburg). Der Fahrer eines Smart fuhr mit seinem Pkw aus bislang ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrspur und kollidierte dort frontal mit einem entgegen kommenden Tanklastzug. Der Fahrer des Pkw war sofort tot.

Tödlicher Unfall bei Langeloh im Kreis Harburg. Foto: PolizeiDer Smart fing unmittelbar nach dem Aufprall Feuer und brannte aus. Der mit Glykol beladene Tanklastzug kam von der Fahrbahn ab und blieb im angrenzenden Wald stehen. Der 43-Jährige Lkw-Fahrer erlitt einen Schock und musste vor Ort vom Rettungsdienst behandelt werden.

Der Smart-Fahrer verbrannte bis zur Unkenntlichkeit, die Identität des Pkw-Fahrers konnte erst im Laufe der Nacht ermittelt werden. Es handelt sich demnach um einen 43-Jährigen Mann aus Nordrhein-Westfalen. Warum er den Pkw in den Gegenverkehr lenkte, ist unklar.

Die eingesetzten Feuerwehren konnten eine Brandausbreitung auf den angrenzenden Wald verhindern. Da durch den Zusammenstoß die Dieseltanks des Lkw beschädigt worden waren, mussten die Einsatzkräfte mehrere hundert Liter Kraftstoff abpumpen. Die Ladetanks des Lkw blieben unversehrt.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: